Forum (https://forum.milwaukee-vtwin.de/index.php)
- Modelllinien (https://forum.milwaukee-vtwin.de/board.php?boardid=17)
-- Klassiker (Flathead, Knuckle, Pan, Shovel, Ironhead) (https://forum.milwaukee-vtwin.de/board.php?boardid=27)
--- Frage(n) zum Shovel (https://forum.milwaukee-vtwin.de/threadid.php?threadid=504)


Geschrieben von Marco am 24.07.2006 um 20:15:

Fragezeichen frage(n) zum shovel

Hallo allerseits,


bin beim internetsurven auf ein verkaufsangebot einer 52er shovelhead gekommen, und habe nun ein paar fragen:

1) wie ist es möglich, dass ein 52er modell mit 1340ccm 64PS hat, und ein TC88 mit 1450ccm und viel besserer technik ca. die selbe leistung bringt (im inserat steht nichts von modifikationen)

2) war in den 50ern nicht noch der panhead aktuell oder kann es sein, dass der motor gewechselt wurde und das Bj. bezieht sich auf rahmen, etc.?

3) was ist der unterschied zwischen early shovel und alternator shovel?


verwirrt verwirrt verwirrt

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen smile


mfg,

marco


Geschrieben von DerAlte am 25.07.2006 um 19:08:

Hallo Marco

also zu 1 denke ich mal , das der Shovel dadurch das er keine Ausgleichwellen und dergleichen besitzt und vielleicht leicht modiviziert ist , diese Leistung bringt.

Zu 2 . Das Baujahr bezieht sich auf den Rahmen . In den 50ziger gabs noch keinen Shovel.

Zu 3. Der Early Shovel hat vor dem Motorblock die Lichtmaschine plaziert


Der Late Shovel oder Alternator Shovel hat die Lichtmaschine innerhalb der linken Motorseite . Somit sieht die Sache cleaner aus !!

__________________
"Ride hard, live Free"

Besucht meine HP wenn Ihr Lust habt !!


Geschrieben von MikeRod am 25.07.2006 um 19:34:

genau.
schade, dass Du Deine schicke Shovel verkauft hast Alter ;-)

Anbei noch ein Link:
http://www.terra-glide.net/shovelhead.html

Den Late Shovel gibts Original mit 1200 und mit 1340ccm.
Aber auch in nachgebauter Version (z.B. Revtech, S&S) mit noch mehr Kubik und/oder Leistung.
Dann gibts noch die Shovelution (und Panolution)... das sind auch Nachbauten der alten Motoren mit Evo-Technik.

Bilder eines "Panolution" Dragster Bikes hänge ich mal dran großes Grinsen

Mike

__________________
"...Ich bin der Geist, der stets verneint!
....So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, Mein eigentliches Element..."


Geschrieben von Marco am 26.07.2006 um 20:40:

Hallo,


danke euch beiden für die antworten smile

zwei fragen habe ich aber noch: welche leistung bringt der shovel im originalzustand? und was bedeuted "nicht vollgasfest" , was ja bei den graugusszylindern-, kolben- und zylinderköpfen vorkommen soll??? verwirrt


mfg,

marco


Geschrieben von rodfather am 26.07.2006 um 21:30:

Hallöle,

"nicht vollgasfest" sind in der Regel alle US Importe, da die Moppeds nicht wie bei uns (in allen Leistungsbereichen) eingefahren werden können. Dadurch erzielt man bei voller Last eine völlig neue Belastung für einen in der Regel schon abgefahrenes Mopped. Ergo: ein Rentner der nie Sport getrieben hat überlebt keinen Dauersprint.
In den meisten Fällen kann man aber in den älteren Baujahren von verschraubter Scheisse ausgehen. Jeder weiß was, jeder kann was, aber ob es zusammen funktioniert interessiert keine Sau. Wenn man sich erkundigt haben die Anderen eh keine Ahnung. Es gibt sehr viele Beispiele wie Andrewsgetriebe z.B. für Evostroker, jeder musste es haben. Seit einigen Jahren gelangen wieder Originalgetriebe zum Teil in den Einsatz und die hach so tollen Teile landen wieder im Besten Fall auf dem Schrott.

Fazit: Hast Du keinen guten Freund in der Nähe der sich mit der Materie genau auskennt, lass lieber die Finger davon. Oder Du bist 'ne Spielernatur , dann Good Luck!


Rodfather


Geschrieben von DerAlte am 26.07.2006 um 22:49:

Also ich hatte damals keinen guten Freund in der Nähe als ich mein Bike kaufte .

Ich hab mir nen Buch gekauft und hab alles auf mich zukommen lassen . Ein paar Tipps von einem Kollegen der KFZ Mechaniker ist haben auch ab und an geholfen .

Mit ein bisschen Gedult und technischem Verständniss bekommt man schon maches hin . Und was nicht selber geht muß man in die Werkstatt tragen Zunge raus

Ist natürlich ein Abenteuer , so wie Rodfather schon sagt . Aber es hat auch seinen Reiz wenn die Büchse später löppt cool

__________________
"Ride hard, live Free"

Besucht meine HP wenn Ihr Lust habt !!


Geschrieben von Marco am 27.07.2006 um 20:19:

hallo,

hört sich ja so an, als ob da der eine oder andere schon öfter mal die ganze nacht mit seinem shovel verbracht hat Augenzwinkern
aber was sind die häufigsten probleme bei so einem alten motor?



mfg,

marco


Geschrieben von MikeRod am 27.07.2006 um 21:28:

zum zitierten Beitrag Zitat von Marco
hallo,

hört sich ja so an, als ob da der eine oder andere schon öfter mal die ganze nacht mit seinem shovel verbracht hat Augenzwinkern
aber was sind die häufigsten probleme bei so einem alten motor?



mfg,

marco

das meiste findest du unter "shovel" in google.

oder guck mal unter www.shovel-head.com

oft gibt es probleme, den motor dicht zu kriegen, also dass kein öl tropft.
dann kann man dem motor nich soviel zumuten. also immer schön 100-120km/h fahren und nicht immer bis der krümmer glüht Augenzwinkern
ab und zu platzt schon mal ne kopfdichtung.
ich hatte auch schon einmal probleme mit der lichtmaschine und dem regler.
aber das is ja nich der motor... .
aber wenn man die shovel mit liebe behandelt, ist sie unverwüstlich. is halt ein liebhaberstück und nixht wirklich was zum heizen.
ich mag auch gerne shovels!

ach ja da fällt mir ein, die zündung ist manchmal nicht einfach einzustellen. besonders ärgerlich wenn man nur kicker hat.
außerdem muss man etwas erfahrung mit der choke einstellung ham... das hilft manchmal.

gruß Mike

__________________
"...Ich bin der Geist, der stets verneint!
....So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, Mein eigentliches Element..."


Geschrieben von Marco am 27.07.2006 um 21:36:

hi @all

danke für eure antworten, bin jetzt wunschlos( im moment) zufrieden smile
falls ich mal wieder ne frage zum shovel hab, werdet ihr es bestimmt an der obersten zeile der themenliste sehen großes Grinsen


mfg,

marco


Geschrieben von Dragoner am 12.02.2021 um 16:18:

Was die Zuverlässigkeit rapide verbessert ist das Warmfahren. Das ist eigentlich zwingend erforderlich bei Gusszylindern. Beide Materialien, das Kurbelgehäuse aus Alu und die Zylinder dehnen sich unterschiedlich aus.
Ist der Motor auf Betriebstemperatur, kann man auch mal zügiger fahren. Aber bei 125 km sollte Schluß sein.
Wenn man bedenkt, dass es drastische Geschwindikeitsbeschänkungen in vielen Bundesstaaten der USA gibt, z.B.die 55 Miles/h, also ca. 90 km/h. Das sollte man sich stets vor Augen halten. Die Motoren halten Jahrzehnte, wenn sie regelmäßig gepflegt, die Öle gewechselt und sie den Gepflogenheiten ihrer Herkunft entsprechend gefahren werden...
dann kann man auch damit alt werden😉

__________________
Etiam si omnes, ego non


Geschrieben von rockerle69 am 12.02.2021 um 18:30:

Grundsätzlich ist sauberes Warmfahren immer eine gute Idee bei jedem Motor.
Und wer immer am Limit fährt, der verschleisst auch schneller das Material.

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.

Was ich derzeit verkaufe


Geschrieben von George am 13.04.2021 um 23:04:

Thread bereinigt. Wenn ihr hier keine Fragen zum Shovel beantworten wollt, tauscht ihr euch lieber in der Laberecke aus.

__________________
They will not force us. They will stop degrading us. They will not control us. We will be victorious.


Geschrieben von Chribo am 15.04.2021 um 17:03:

zum zitierten Beitrag Zitat von Marco
hallo,

hört sich ja so an, als ob da der eine oder andere schon öfter mal die ganze nacht mit seinem shovel verbracht hat Augenzwinkern
aber was sind die häufigsten probleme bei so einem alten motor?



mfg,

marco

ja in der Tat. So manche Nacht und Wochenenden.
Aber wenn du sie einmal im Griff hast  wird es weniger und macht Sau Spass.
Dann laufende Inspektion und  Maintenance und gut is.