Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Registrieren PN User-Map Team Mitglieder Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Modelllinien » FLD, FXD, FXR - Dyna (Twin Cam, Evolution) » FXDF Fat Bob: Könnte man die Steckachse am Hinterrad umdrehen(?) (--> weil Kesstech-Anlage im Weg)

FXDF Fat Bob: Könnte man die Steckachse am Hinterrad umdrehen(?) (--> weil Kesstech-Anlage im Weg)

« vorherige
Neues Thema Antworten
Galerieansicht Zum Ende der Seite springen
« vorherige
Neues Thema Antworten
Galerieansicht Zum Ende der Seite springen

FXDF Fat Bob: Könnte man die Steckachse am Hinterrad umdrehen(?) (--> weil Kesstech-Anlage im Weg)

Neues Thema Antworten
Galerieansicht Druckansicht Zum Ende der Seite springen
Schimmy ist offline Schimmy · 4243 Posts seit 15.10.2015
aus Greven
fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Schimmy ist offline Schimmy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4243 Posts seit 15.10.2015 aus Greven

fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Neuer Beitrag 06.05.2020 14:10
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Karlson
Um das zu lösen müsste ich nun eine Steckachse her bekommen, die 15 mm länger ist.

Gibt es Steckachsen von Harley die passen könnten bzw. die man modifizieren könnte?
Selbst drehen lassen ist jetzt auch nicht ganz so einfach.

? ? ? ? ? ? ?  Augen rollen Also jetzt stehe ich auf dem Schlauch.....Augen rollen

Die Montage des seitlichen Kennz.-Halters ist doch darauf ausgerichtet, dass die Achse so montiert wird,
wie es serienmäßig vorgesehen ist, nämlich mit der Achsmutter auf der LINKEN Seite. Hast Du Dir denn
schon einmal die Mühe gemacht und nachgemessen, wie weit die Achse LINKS aus der Achsaufnahme der
Schwinge heraus schaut und ob dieses Maß KLEINER ist, als der Abstand zwischen Achsaufnahme RECHTS
und der Kess ? ? ? Ich fürchte, dass es GRÖSSER ist.....

Und: Manche haben es - angeblich - geschafft die Endkappen der Kess mit ein paar gezielten Schlägen mit
dem Gummihammer aus den Endtöpfen zu bekommen. ICH selbst demontiere die Töpfe an unseren Mopeds,
wenn ich das Rad ausbauen will, auch wenn´s etwas mehr Arbeit bedeutet.

Greetz  Jo

__________________
Stammtisch in Münster/NRW!!

Karlson ist offline Karlson · 10 Posts seit 23.03.2020
aus Markdorf
fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Karlson ist offline Karlson
Neues Mitglied
star2
10 Posts seit 23.03.2020 aus Markdorf

fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Neuer Beitrag 06.05.2020 17:13
Zum Anfang der Seite springen

@Schimmy Danke für Deine Antwort und der Tipp mit dem Gummihammer.
Denke ich werde auch die Demontage der Endtöpfe vorziehen. Zumindest einmal großes Grinsen

Sorry für die Verwirrung.
Wenn ich die Steckachse so (von rechts gesteckt) lassen würde, dann wäre mit dem Kennzeichenhalter und der mitgelieferten Spezialmutter alles in Butter.
Möchte aber auf Dauer zum Reifen wechseln nicht immer die Kesstech-Töpfe weg bauen um die Steckachse ziehen zu können.
Und auf den Kennzeichenhalter möchte (und kann ich jetzt) auch nicht mehr verzichten.

Nach angestrengtem Nachdenken werde ich vermutlich folgende Lösung wählen.
Werde meine Steckachse auf der Sechskantseite abdrehen lassen, so dass noch ein Bund von ca. d = 27,5 mm stehen bleibt und einen Innensechskant fräsen lassen.
Die Steckachse selbst misst ca. d = 25mm

Dann wird eine Buchse gedreht, die in den Kennzeichenhalter passt. Die Steckachse wird dann von links gesteckt und "verschwindet" teils in meiner Buchse und Kennzeichenhalter.
Die originale Mutter wird auch noch ca.3mm an Stärke verlieren... dann sollte alles wieder dran passen.

Anbei die Skizze wie ich mir das vorstelle.
Attachment 337012

Moos ist offline Moos · 8905 Posts seit 27.11.2010
aus Bayrisch Schwaben
fährt: Night-Train USD, Kawa Z1 900
Moos ist offline Moos
~~ MOD ~~
star3star3star3star3star3
8905 Posts seit 27.11.2010 aus Bayrisch Schwaben

fährt: Night-Train USD, Kawa Z1 900
Neuer Beitrag 06.05.2020 19:06
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Karlson
Werde meine Steckachse auf der Sechskantseite abdrehen lassen, so dass noch ein Bund von ca. d = 27,5 mm stehen bleibt und einen Innensechskant fräsen lassen.
Die Steckachse selbst misst ca. d = 25mm

Ist halt nicht die Welt der 2,5 mm Bund, wenn man das doch hohe Anzugsmoment der Achse bedenkt. Zudem willst noch einen Innensechskannt einbringen, was mittels Fräsen eh nicht leicht ist und die Achse zusätzlich schwächt. Auch wird die Hülse zu schwach sein um den SKZH anständig zu halten. Denke die verformt sich plastisch auf Dauer. Ich habe starke Zweifel an der Konstruktion.
Ich würde ne neue Achse anfertigen lassen wo als Kopf gleich die Form der Mutter für den SKZH hat. Ist nicht viel mehr Aufwand und die alte Achse bleibt erhalten.

__________________
Moos

Mit einem Forum ist es wie mit einer Party.
Wer mit dem Gastgeber nicht klar kommt, sollte nicht hin gehen.

bestes-ht ist offline bestes-ht · 17731 Posts seit 10.11.2009
aus Rhein-Main
fährt: Rocker-C, Blue Pearl, BigSpoke 23/18", Jekill & Hyde, PS-Airride
bestes-ht ist offline bestes-ht
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
17731 Posts seit 10.11.2009 aus Rhein-Main

fährt: Rocker-C, Blue Pearl, BigSpoke 23/18", Jekill & Hyde, PS-Airride
Homepage von bestes-ht
Neuer Beitrag 06.05.2020 19:14
Zum Anfang der Seite springen

Bei meinem seitlichen Kennzeichenhalter war eine extra Mutter dabei....
Attachment 337029
Attachment 337030

__________________
Wir werden nicht grau, wir werden chrome....

Wo gehstn hin? Motorrad fahren. Warst du doch gestern erst. Ja, bin aber nicht fertig geworden..... fröhlich fröhlich fröhlich

Moos ist offline Moos · 8905 Posts seit 27.11.2010
aus Bayrisch Schwaben
fährt: Night-Train USD, Kawa Z1 900
Moos ist offline Moos
~~ MOD ~~
star3star3star3star3star3
8905 Posts seit 27.11.2010 aus Bayrisch Schwaben

fährt: Night-Train USD, Kawa Z1 900
Neuer Beitrag 06.05.2020 19:17
Zum Anfang der Seite springen

Die hat er ja auch, bringt ihm halt nichts wenn er die Achse drehen will und die Mutter dann auf der falschen Seite ist.

__________________
Moos

Mit einem Forum ist es wie mit einer Party.
Wer mit dem Gastgeber nicht klar kommt, sollte nicht hin gehen.

Karlson ist offline Karlson · 10 Posts seit 23.03.2020
aus Markdorf
fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Karlson ist offline Karlson
Neues Mitglied
star2
10 Posts seit 23.03.2020 aus Markdorf

fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Neuer Beitrag 07.05.2020 09:40
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Moos
zum zitierten Beitrag

Ist halt nicht die Welt der 2,5 mm Bund, wenn man das doch hohe Anzugsmoment der Achse bedenkt. Zudem willst noch einen Innensechskannt einbringen, was mittels Fräsen eh nicht leicht ist und die Achse zusätzlich schwächt. Auch wird die Hülse zu schwach sein um den SKZH anständig zu halten. Denke die verformt sich plastisch auf Dauer. Ich habe starke Zweifel an der Konstruktion.
Ich würde ne neue Achse anfertigen lassen wo als Kopf gleich die Form der Mutter für den SKZH hat. Ist nicht viel mehr Aufwand und die alte Achse bleibt erhalten.

Ich teile Deine Bedenken schon auch. Meine Überlegung war Folgende: Der Bund der neuen Mutter (beim SKZH mitgelieferten) ist auch nur 1,2 mm breit.
Siehe mein Foto aus dem Post oben.
Klar, aber meine Hülse da hat um die 2mm Wandstärken. Viel mehr ist da nicht.

Nach dem ich nocheinmal eine Nacht drüber geschlafen habe, finde ich die Idee aber auch nicht mehr so dufte.
Wenn ich eh schon ein Teil drehen lassen muss, dann kann es auch gleich die Steckachse sein.
Material und Aufwand zum herstellen sind zwar höher, aber ich denke der Aufwand lohnt sich.

Danke für eure Einschätzung.

Werbung
Schimmy ist offline Schimmy · 4243 Posts seit 15.10.2015
aus Greven
fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Schimmy ist offline Schimmy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4243 Posts seit 15.10.2015 aus Greven

fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Neuer Beitrag 07.05.2020 09:53
Zum Anfang der Seite springen

Moinsen.

Mal ein alternativer Vorschlag zum Ausbau des Hinterrads......

Ich löse die beiden unteren Stoßdämpferbolzen, wenn ich bei meinem EVO-Tourer das Hinterrad ausbauen muss,
da auch ich nicht ohne Demontage der Endtöpfe an die Achsverschraubung dran komme. Mit dem Scherenheber,
den ich natürlich vorher schon ziemlich weit hinten unter den Rahmen geschoben habe, bocke ich das Moped dann so
weit hoch, dass die Achse zugänglich ist. Ist für MICH die einfachste und schnellste Methode des Radausbaus......Augen rollen


Greetz  Jo

__________________
Stammtisch in Münster/NRW!!

triangel ist offline triangel · 272 Posts seit 07.09.2010
aus Olbernhau
fährt: FXDF, exVRSCA
triangel ist offline triangel
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
272 Posts seit 07.09.2010 aus Olbernhau

fährt: FXDF, exVRSCA
Neuer Beitrag 07.05.2020 12:02
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Schimmy
Moinsen.

Mal ein alternativer Vorschlag zum Ausbau des Hinterrads......

Ich löse die beiden unteren Stoßdämpferbolzen, wenn ich bei meinem EVO-Tourer das Hinterrad ausbauen muss,
da auch ich nicht ohne Demontage der Endtöpfe an die Achsverschraubung dran komme. Mit dem Scherenheber,
den ich natürlich vorher schon ziemlich weit hinten unter den Rahmen geschoben habe, bocke ich das Moped dann so
weit hoch, dass die Achse zugänglich ist. Ist für MICH die einfachste und schnellste Methode des Radausbaus......Augen rollen


Greetz  Jo

Das wollte ich auch gerade schreiben. So funktioniert das bei der Fat Bob ebenfalls.

__________________
Viele Grüße
Franky

Moos ist offline Moos · 8905 Posts seit 27.11.2010
aus Bayrisch Schwaben
fährt: Night-Train USD, Kawa Z1 900
Moos ist offline Moos
~~ MOD ~~
star3star3star3star3star3
8905 Posts seit 27.11.2010 aus Bayrisch Schwaben

fährt: Night-Train USD, Kawa Z1 900
Neuer Beitrag 07.05.2020 13:34
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Karlson
Meine Überlegung war Folgende: Der Bund der neuen Mutter (beim SKZH mitgelieferten) ist auch nur 1,2 mm breit.
Siehe mein Foto aus dem Post oben.

Da ist aber mehr Material drum herum was die Sache stabiler macht. Bei Dir aber nicht, das ja nur ne Hülse wie Du ja selbst schreibst und die neigt halt leichter dazu sich zu verformen.

__________________
Moos

Mit einem Forum ist es wie mit einer Party.
Wer mit dem Gastgeber nicht klar kommt, sollte nicht hin gehen.

Schimmy ist offline Schimmy · 4243 Posts seit 15.10.2015
aus Greven
fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Schimmy ist offline Schimmy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4243 Posts seit 15.10.2015 aus Greven

fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Neuer Beitrag 07.05.2020 14:43
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von triangel
Das wollte ich auch gerade schreiben. So funktioniert das bei der Fat Bob ebenfalls.

Dachte ich´s mir doch, dass das bei den Dynas auch möglich ist. Danke für Deine Bestätigung.


Greetz  Jo

__________________
Stammtisch in Münster/NRW!!

Karlson ist offline Karlson · 10 Posts seit 23.03.2020
aus Markdorf
fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Karlson ist offline Karlson
Neues Mitglied
star2
10 Posts seit 23.03.2020 aus Markdorf

fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Neuer Beitrag 07.05.2020 20:54
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Schimmy
Moinsen.

Mal ein alternativer Vorschlag zum Ausbau des Hinterrads......

Ich löse die beiden unteren Stoßdämpferbolzen, wenn ich bei meinem EVO-Tourer das Hinterrad ausbauen muss,
da auch ich nicht ohne Demontage der Endtöpfe an die Achsverschraubung dran komme. Mit dem Scherenheber,
den ich natürlich vorher schon ziemlich weit hinten unter den Rahmen geschoben habe, bocke ich das Moped dann so
weit hoch, dass die Achse zugänglich ist. Ist für MICH die einfachste und schnellste Methode des Radausbaus......Augen rollen


Greetz  Jo

Top! Danke für den Tipp.
Scherenheber ist eh gerade unterwegs.
Hätte ich eigentlich auch drauf kommen können, da ich gerade den Heckfender getauscht habe... Augen rollen

Grüße

Karlson

Avatar von Iron Cannibal
Iron Cannibal ist offline Iron Cannibal [G] · 1116 Posts seit 03.01.2014
fährt: Slim S
Iron Cannibal ist offline Iron Cannibal [G]
starstarstarstarstar
1116 Posts seit 03.01.2014
Avatar von Iron Cannibal

fährt: Slim S
Neuer Beitrag 08.05.2020 04:43
Zum Anfang der Seite springen

Weshalb den nicht einfach ein  Kennzeichenhalter aus Stahl und deine Probleme wären erledigt.
Z.B solche Machart
seitlicher Kennzeichenhalter
Steckachse von links mit Kennzeichenhalter durchstecken,Mutter drauf und fertig.
Sollte die Mutter mit Sprengring rechts zu weit auftragen,einfach Achse bis zur Mutter abdrehen oder absägen,3mm Loch durch Mutter und Achse bohren und mit Stecksplint oder Sicherungsdraht sichern.
Damit sollte der Reifenwechel in kürzester Zeit erledigt sein.

Hatte bei meiner Dyna ebenfalls die Achse gedreht,dieses hatte allerdings andere Gründe,wollte mit meinem Koffer so nah wie möglich an die SchwingeFreude
Attachment 337140

__________________
Wer noch ein paar abgefunzte Teile für sein Bike sucht,kann nun meinen neuen Shop besuchen (abnehmbare Gepäckträger,Sissybars,optimierte Trittbretter u.s.w)

          
                Klick mich ZECOS IRON STUFF

Karlson ist offline Karlson · 10 Posts seit 23.03.2020
aus Markdorf
fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Karlson ist offline Karlson
Neues Mitglied
star2
10 Posts seit 23.03.2020 aus Markdorf

fährt: Fat Bob 103 (MJ 2012)
Neuer Beitrag 11.05.2020 18:38
Zum Anfang der Seite springen

Ja... nicht uninteressant das Stahlmodell des SKZH.
Leider ist meiner schon montiert. Das Kind also schon in den Brunnen gefallen.
Und meiner aus eloxiertem Alu gefällt mir besser großes Grinsen

Wollte euch diese Neuigkeit nicht vorenthalten:
Hinterradschwinge abkippen, bis ich die Steckachse unterhalb der Tüten raus ziehen kann, fällt bei meiner Dicken aus.
Da sind die Stellmotoren im Weg, die am Rahmen mit dran hängen.
Attachment 337503

« vorherige
« vorherige
Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
cool
FXBR/S Breakout: Kesstech Luftfilter Stage 1 ??
von HeinzHarald
1
277
13.06.2020 20:05
von Marco321
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
cool
FXBB Street Bob: 200er Hinterrad Umbau
von Kev_Iron883
2
565
27.03.2020 21:47
von Moos
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Fragezeichen
0
281
06.03.2020 19:28
von Örden
Zum letzten Beitrag gehen