Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Harley-News Registrieren PN User-Map Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Modelllinien » Sportster (Evolution 883 / 1100 / 1200) » Anlasser schwächelt nach Freilaufreparatur.

Anlasser schwächelt nach Freilaufreparatur.

nächste »
Neues Thema Antworten
Galerieansicht Zum Ende der Seite springen
nächste »
Neues Thema Antworten
Galerieansicht Zum Ende der Seite springen

Anlasser schwächelt nach Freilaufreparatur.

Neues Thema Antworten
Galerieansicht Druckansicht Zum Ende der Seite springen
Avatar von Rabauke
Rabauke ist offline Rabauke · 943 Posts seit 30.07.2012
aus Köln
fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Rabauke ist offline Rabauke
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
943 Posts seit 30.07.2012
Avatar von Rabauke
aus Köln

fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Neuer Beitrag 13.04.2017 20:05
Zum Anfang der Seite springen

Hi.

Bei mir war es jetzt soweit das meine Bollerina mich gezwungen hat ihren Freilauf zu reparieren.
Hatte sich ja schon eine Weile angekündigt, Teile hatte ich schon länger liegen.

Hier mal ein paar Videos wie das bei meinem Model genaus aus sieht.




Beim ersten mal habe ich es mir "erspart" den Krümmer zu demontieren und den Anlasser innerhalb des Platzes der dort verbleibt teilzerlegt.
Ich habe die beiden langen Schrauben gelöst wodurch ich den Anker mit Gehäuse demontieren und einzeln entnehmen konnte.
Danach ist genug Platz den Anlasser mit einer eleganten Drehung heraus zu holen.
Das Pluskabel vom Anlasser abzubauen habe ich mir auch erspart, wenn ich die beiden Leitungen am Pluspol der Batterie abnehme dann ist da ja nur noch das ca. 15 cm lange Kabel zum Anlasser dran, warum sollte man sich die Mühe machen das am Anlasser umständlich mit gefummel zu demontieren???

Neuen Freilauf eingebaut, von Hand getestet ob alles freigängig ist, kein Problem.
Anlasser wieder montiert und probiert ob er ausfährt. Hat dann mit der internen Batterie nur ein Klack Klack Klack gegeben, daraufhin habe ich eine Autobatterie mit angeklemmt die allerdings auch schon ziemlich tot war. Mit der Autobatterie zusammen hat sich der Motor dann mal kurz gedreht um dann auch nur noch den Freilauf raus fahren zu lassen, aber kein Klack Klack Klack.
Dachte mir also OK, beide Batterien tot.
Also alles weiter montiert, Kupplung eingestellt, Öl rauf und dann wollte ich los zum Batterie laden.
Zufällig kam ein Nachbar raus der gerade los wollte und auf meine Bitte mich zu überbrücken einging.
Ich habe ein Überbrückungskabel für Mopeds, also kein 10 quadrat, sondern eher 4 oder 6 im Kabelquerschnitt.

Leider hat der Anlasser es aber nicht geschafft den Motor zu drehen!?!?!?
Habe es ein paar mal probiert und es dann gelassen. Überbrückungskabel ist aber bei dem wenigen probieren schon ordentlich warm geworden!
Kabel zum Anlasser normale Temperatur, aber das ist ja auch ein 10 quadrat.

Also wieder alles zerlegt, dieses mal auch den Krümmer abgenommen der sich besser demontieren ließ wie ich gedacht habe, wirklich easy.
Anlasser noch mal geprüft, mit Schiebelehre gemessen ob das Ritzel andere Maße oder Anzahl an Zähnen hat, alles gleich.
Es sieht von der Seite auch gut aus wenn es raus fährt, fast kompletter Kraftschluß, dort scheint mir mechanisch alles in Ordnung zu sein.
Den Anker hatte ich auch demontiert, alles in Ordnung, Kohlestifte sind fast noch komplett vorhanden, sehen gerade mal eingelaufen aus.
Kein Abrieb oder Dreck drin, alles sauber, Wicklungen sehen auch gut aus, hat ja vorher auch alles wunderbar funktioniert...

Autobatterie hatte ich zwischendurch geladen und damit meine Mopedbatterie einmal richtig voll gemacht.
Heute dann den Anlasser wieder eingebaut und mit voller Batterie probiert, aber leider selbes Ergebniss!?
Erst wird der Motor kurz gedreht (aber eher leidend..), dann nur noch Klack Klack Klack.
Mit Autobatterie (halb voll da Mopedbatterie darüber geladen), Freilauf fährt aus, ruckt kurz am Kupplungsritzel und steht.

Fragen:
1. Warum sollte man sich die Mühe machen von der Batterie auch das Minuskabel zu trennen?
2. Warum sollte man sich die Mühe machen das Pluskabel am Anlasser zu demontieren wenn man die andere Seite des Kabels (besagte 15 cm zwischen) eh an der Batterie abklemmt?
3. Bekommt der Anlasser seine Masse nur über die beiden Schrauben mit denen er befestigt ist? (scheint ja so)
4. Warum scheint mein Anlasser richtig Strom zu ziehen, schafft es aber nicht den Motor anständig zu drehen?
5. Was kann ich jetzt machen/prüfen um den Fehler zu finden?

Bin aktuell echt ratlos was da los ist und wie ich nun weiter machen sollte...

cu
 

__________________
Like a Harley Driver...

Laultima04 ist offline Laultima04 · 192 Posts seit 28.08.2016
aus Ansbach
fährt: Forty Eight 2014
Laultima04 ist offline Laultima04
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
192 Posts seit 28.08.2016 aus Ansbach

fährt: Forty Eight 2014
Neuer Beitrag 13.04.2017 21:30
Zum Anfang der Seite springen

Kann dir nur sagen wie ich es beim Auto machen würde, evtl lässt sich das ja übertragen.

Starten und mit einem Multimeter Minus am Anlassergehäuse und Plus am dicken Pluskabel messen. Da sollte dann mal irgendwas über 9V stehen...

Wenn das gegeben ist sollte es Richtung Anlasser gehen.

__________________
Der Tiger und der Löwe sind vielleicht stärker. Aber der Wolf tritt nicht im Zirkus auf!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Laultima04 am 13.04.2017 21:40.

XL883 ist offline XL883 · 883 Posts seit 15.07.2012
aus Kleve
fährt: XL883 Bj. 2000 / Moto Guzzi V7 Sport Bj.1973 NSU OSL 251 Bj. 1951
XL883 ist offline XL883
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
883 Posts seit 15.07.2012 aus Kleve

fährt: XL883 Bj. 2000 / Moto Guzzi V7 Sport Bj.1973 NSU OSL 251 Bj. 1951
Neuer Beitrag 13.04.2017 22:33
Zum Anfang der Seite springen

Hallo Rabauke, bei den Modellen ab Bj. 2004 sind die Motoren in Gummi gelagert .
Da sollte irgendwo ein Massekabel vom Motor zum Rahmen bzw. zur Batterie gehen.
Würde mal mit dem Starthilfekabel eine zusätzliche Masse vom Motor direkt zur
Batterie lagen und schauen ob es besser wird.


Gruß Matthias

__________________
883 ohne VOES, ohne Beschleunigerpumpe
cool

Projekt : NSU OSL 251

Avatar von SteveHD
SteveHD ist offline SteveHD · 5456 Posts seit 07.07.2008
aus Dormagen
fährt: FXSTBI Night Train XL1200cx Roadster
SteveHD ist offline SteveHD
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
5456 Posts seit 07.07.2008
Avatar von SteveHD
aus Dormagen

fährt: FXSTBI Night Train XL1200cx Roadster
Neuer Beitrag 13.04.2017 22:51
Zum Anfang der Seite springen

Würde das mal auf die schwache Batterie zurückführen, bevor Du weiter rumprobierst einfach mal die Batterie vollladen und dann noch mal probieren ob der Anlasser durchdreht.

sonst mal durchmessen beim starten wie weit die Batterie runter geht.

 

__________________
Gruß Steve

Night Train driver the best in class

Lebe deine Träume und Träume nicht vom Leben

rockerle69 ist offline rockerle69 · 4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
rockerle69 ist offline rockerle69
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
Neuer Beitrag 14.04.2017 09:33
Zum Anfang der Seite springen

Batteriekabel sind auch richtig fest?
War da nicht mal was mit gebrochenen Batteriekabeln?
Meine Sporty hatte auch immer Probleme mit dem Starten.
Neue Gel-Batterie und alles war gut.
Die Säurebatterien waren zu schwach und brachten den modifizierten Motor schlecht in Gang.

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.
 

Avatar von Rabauke
Rabauke ist offline Rabauke · 943 Posts seit 30.07.2012
aus Köln
fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Rabauke ist offline Rabauke
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
943 Posts seit 30.07.2012
Avatar von Rabauke
aus Köln

fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Neuer Beitrag 14.04.2017 10:06
Zum Anfang der Seite springen

Hi.

Danke für eure Antworten.
Batterie ist erst 2 Jahre alt und hat immer richtig gezogen, die wird es nicht sein.
Kabel sind auch alle fest, das habe ich geprüft.
Kabelbruch könnte natürlich sein, ich denke aber da würde der Anlasser nicht so viel Strom ziehen das eine Leitung warm wird!

Habe gestern noch mit einem ehemaligen Kollegen gesprochen, wir sind auf die Idee gekommen das es irgendwo evtl. einen Schluß im Stromkreislauf geben könnte.
Messen ist also erstmal angesagt, das habe ich noch nicht gemacht.
"Leider" muss ich über Ostern zur Familie, keine Zeit mich ums Moped zu kümmern :-(
Ich werde berichten, bin für weiter Tips natürlich dankbar.

Allen erst mal frohe Ostern.

cu

__________________
Like a Harley Driver...

Werbung
rockerle69 ist offline rockerle69 · 4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
rockerle69 ist offline rockerle69
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
Neuer Beitrag 14.04.2017 10:17
Zum Anfang der Seite springen

Bei mir haben die Säurebatteriemn immer nach 2 Jahren geschwächelt, da brachte auch Laden nichts.
Neu haben die gut durchgezogen, aber eben...
Darum jetzt Gelbarterie.

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.
 

Avatar von Rabauke
Rabauke ist offline Rabauke · 943 Posts seit 30.07.2012
aus Köln
fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Rabauke ist offline Rabauke
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
943 Posts seit 30.07.2012
Avatar von Rabauke
aus Köln

fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Neuer Beitrag 14.04.2017 12:23
Zum Anfang der Seite springen

Hi.

Ich bin mir ehrlich gesagt jetzt nicht sicher was ich für eine Batterie habe, kann durchaus einen Gelbatterie sein!
Habe meine ich um die 200,- bei Polo bezahlt.
Da aber ein Überbrücken und zusätzlichem anklemmen einer Autobatterie mehr oder weniger das gleiche Ergebniss bringt kann man die Batterie wohl ausschließen.

cu

__________________
Like a Harley Driver...

rockerle69 ist offline rockerle69 · 4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
rockerle69 ist offline rockerle69
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
Neuer Beitrag 14.04.2017 18:12
Zum Anfang der Seite springen

Was macht der Anlasser wenn er ausgebaut ist und du versucht den laufen zu lassen?
Rückt er sauber aus?

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.
 

Avatar von Rabauke
Rabauke ist offline Rabauke · 943 Posts seit 30.07.2012
aus Köln
fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Rabauke ist offline Rabauke
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
943 Posts seit 30.07.2012
Avatar von Rabauke
aus Köln

fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Neuer Beitrag 14.04.2017 22:39
Zum Anfang der Seite springen

Hi.

Ausgebaut habe ich das nicht getestet da er ja eingebaut auch ausrückt...

cu

__________________
Like a Harley Driver...

Avatar von Minox
Minox ist offline Minox · 110 Posts seit 11.08.2013
aus Badbergen
fährt: XR1200
Minox ist offline Minox
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
110 Posts seit 11.08.2013
Avatar von Minox
aus Badbergen

fährt: XR1200
Homepage von Minox
Neuer Beitrag 15.04.2017 18:40
Zum Anfang der Seite springen

War gerade auf der Suche nach meinem Anlasserproblem meiner XR1200 . Anlasser klickt nach Loslassen des Starterknopfs , Li Ion Batterie vorsichtshalber ohne Erfolg erneuert, Haette ja auch dieses Neumodische Zeugs sein koennen , war es aber nicht . Also Multimeter raus Kl 50 ( Steuerstrom am Anlasser) gemessen,  12V waren  beim Starter Knopf drücken immer da.
Plus von der Batterie waren am Anlasser auch vorhanden, Massekabel geprüft : i.O. .
Also den Deckel vom Magnetschalter ausgebaut und den Kern ausgebaut. Kontaktflächen sahen ziemlich verbrannt aus. Dremel raus gereinigt .
Als ich den Kolben reinigen wollte fällt mir auf das die Feder gebrochen ist. Kontaktfläche Ebenfalls gereinigt Feder langgezogen und beide Federhälften wieder eingebaut.
Zusammen gesteckt und siehe da er dreht wieder.  
Attachment 258927
Attachment 258928

__________________
Chrome Won't Get You Home

Avatar von Rabauke
Rabauke ist offline Rabauke · 943 Posts seit 30.07.2012
aus Köln
fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Rabauke ist offline Rabauke
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
943 Posts seit 30.07.2012
Avatar von Rabauke
aus Köln

fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Neuer Beitrag 16.04.2017 19:24
Zum Anfang der Seite springen

Hi.

Grundsätzlich drehen tut meiner ja auch!
Er hat halt nur nicht genügend Power um den Motor durch zu drehen und schient viel Strom zu ziehen.
Leider habe ich kein induktives Amperemeter am Start um den Strom mal messen zu können.
Aber, wenn du den Strom gemessn hast, wieviel Ampere sind denn so "normal" für einen Anlasser?

cu

__________________
Like a Harley Driver...

Avatar von Minox
Minox ist offline Minox · 110 Posts seit 11.08.2013
aus Badbergen
fährt: XR1200
Minox ist offline Minox
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
110 Posts seit 11.08.2013
Avatar von Minox
aus Badbergen

fährt: XR1200
Homepage von Minox
Neuer Beitrag 16.04.2017 19:39
Zum Anfang der Seite springen

Asche auf mein Haupt :-)  Spannung hab ich gemessen , Dienstag mess ich mal mit der Amperezange
 

__________________
Chrome Won't Get You Home

Avatar von Rabauke
Rabauke ist offline Rabauke · 943 Posts seit 30.07.2012
aus Köln
fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Rabauke ist offline Rabauke
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
943 Posts seit 30.07.2012
Avatar von Rabauke
aus Köln

fährt: Sportster 1200c Bj. 2004
Neuer Beitrag 17.04.2017 20:43
Zum Anfang der Seite springen

Hi.

Heute habe ich wieder Zeit gehabt mich um den Anlasser zu kümmern.
Ich habe ihn nochmal komplett zerlegt und mir alles sehr genau angeschaut und nochmals gereinigt sowie neues Fett verbaut.
Dieses mal habe ich auch den Solenoid ausgebaut und dort die Kontakte sowie den Rest gereinigt.
Eingebaut, selbes Ergebis. Baby
Habe dieses mal auch die Batterie ausgebaut und den Minuspol überprüft, sowie die Minusleitung am Motor, alles perfekt.
Daraufhin habe ich mir die Autobatterie geschnappt, den Solinoiddeckel geöffnet, den Anlasser direkt an Plus geklemmt und Minus an den Rahmen.
Beim manuellen drücken des Stabes/Solenoid passiert genau das gleiche wie bei einem normalen Start im Bordnetz.

Anlasser also wieder ausgebaut und extern getestet.
Wenn ich den Pluspol der Autobatterie direkt an den Solinoidkontakt halte dreht der Anlasser gut, es funkt aber auch ganz schön und die Klammer vom Überbrückungskabel ist direkt wie angeschweisst!!!
Sollte das normal sein?
Habe mal  ein Bild von der Mutter an der ich angesetzt habe eingefügt.

Messungen waren alle irgendwie sinnlos!
Habe mir den Anker mit einem Multimeter vorgenommen was ich auf 2 Ohm gestellt habe.
Messleitungen zusammen gehalten ergeben 0.06 Ohm
Diese 0.06 Ohm habe ich aber auch an den Kontakten des Ankers!? Egal wo ich ansetze!
Bedeutet also das der Anker komplett durchgang hat. Fand ich jetzt komisch aber ein Elektriker der auch ab und zu mit Motoren zu tun hatte meinte er hätte das auch schon mal bei einem Motor gehabt und das könnte normal sein.
Solinoid zu Masse ergibt auch kompletten durchgang.
Der Kontakt an dem das Kabel hängt was vom Relais kommt und den Startvorang einleitet hat 0.07 Ohm ergeben, demnach 0.01 Ohm gegenüber Masse.
Was soll man da Messen???

Um die Situation noch mal zusammen zu fassen.
Bevor ich am Anlasser war hatte er immer genug Power den Motor zu starten wenn der Freilauf denn ausgefahren ist.
Nachdem ich den Freilauf gewechselt habe fährt dieser immer aus, aber es ist nicht genügend Power da um den Motor zu drehen.
Was bitteschön kann man den so falsch machen am Anlasser das sowas passiert?

cu
Attachment 259091

__________________
Like a Harley Driver...

rockerle69 ist offline rockerle69 · 4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
rockerle69 ist offline rockerle69
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
4518 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke. EVO, was sonst?
Neuer Beitrag 18.04.2017 07:08
Zum Anfang der Seite springen

Aloha,
kann man den Freilauf verkehrt herum einbauen?
Habe noch keinen HD-Anlasser zerlegt, daher die Frage.
Ggf. blockiert da irgendwas.
Dann würde ich noch versuchen, was passiert, wenn die Kerzen raus sind.
Dreht er da den Motor leicht durch?

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.
 

nächste »
nächste »
Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
smile
XL 883H Hugger: Anlasser dreht nicht Evo883
von jaggermick
7
1294
18.11.2020 09:17
von REMCM
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Fragezeichen
FLSTSB Cross Bones: Cross Bones 2011 - Anlasser "startet" trotz Zündung aus (Mehrere Seiten 1 2)
von Sascha1512
20
8116
24.03.2017 19:37
von Bernde
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Fragezeichen
Alle VRSC: Anlasser Defekt ? (Mehrere Seiten 1 2)
von KOELN"13"
15
7512
23.08.2016 08:34
von Bernde
Zum letzten Beitrag gehen