Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Registrieren PN User-Map Team Mitglieder Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Modelllinien » FLH, FLT - Touring (Milwaukee-Eight, Twin Cam, Evolution) » FLHR/C Road King (C): Road King Classic - erste grosse Tour - Erfahrung

FLHR/C Road King (C): Road King Classic - erste grosse Tour - Erfahrung

« vorherige
Neues Thema Antworten
Zum Ende der Seite springen
« vorherige
Neues Thema Antworten
Zum Ende der Seite springen

FLHR/C Road King (C): Road King Classic - erste grosse Tour - Erfahrung

Neues Thema Antworten
sk68 ist offline sk68 · 685 Posts seit 12.06.2008
fährt: FLHRc
sk68 ist offline sk68
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
685 Posts seit 12.06.2008
fährt: FLHRc
Neuer Beitrag 23.05.2019 13:33
Zum Anfang der Seite springen

Streck-Füßler fröhlich

Avatar von phantomf4
phantomf4 ist offline phantomf4 · 216 Posts seit 22.08.2008
aus Niederkassel
fährt: Road King Classic
phantomf4 ist offline phantomf4
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
216 Posts seit 22.08.2008
Avatar von phantomf4
aus Niederkassel

fährt: Road King Classic
Neuer Beitrag 23.05.2019 17:20
Zum Anfang der Seite springen

Stichwort Scheibe

Ich hatte mal die hohe Scheibe drauf, was dazu führt das man da durch- statt drüber kucken muss. Als Brillenträger plus Visir plus Scheibe war das im Regen Blindflug. Das Ding war nach ganz kurzer Zeit wieder weg. Die Wirbel sind mir da lieber 

__________________
gruss aus Niederkassel

Avatar von zappa4ever
zappa4ever ist offline zappa4ever · 116 Posts seit 01.09.2016
aus Rechberghausen
fährt: FLHRC
zappa4ever ist offline zappa4ever
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
116 Posts seit 01.09.2016
Avatar von zappa4ever
aus Rechberghausen

fährt: FLHRC
Neuer Beitrag 23.05.2019 17:48
Zum Anfang der Seite springen

Ich habe eine höhere Scheibe von Long Ride Shields montiert. 20“, sind aber eher 19,5“. Ich bin 1,80 aber eher ein Sitzriese was einer Größe von ca. 1,85 - 1,90 entspricht. Die Scheibe ist optimal, dass ich noch gut drüberschauen kann, aber deutlich höher als die Originalscheibe. 
Verwirbelungen sind nicht weg aber geringer. Die Deflektoren bringen bei mir nicht viel. Dir Scheibe ist am oberen Ende auch anders geformt. 

Hängt auch sehr vom Helm ab wie stark er darauf reagiert. 

Achja Sitzhöhe. Ich habe einen Solositz von Mustang, der ist sehr breit, 19“ wenn ich mich nicht irre. Man sitzt ca. 1 cm höher und ca 4-5 cm weiter hinten. Damit kann ich endlich auch mit Spitzfuss vernünftig bremsen. Lenker musste ich nach hinten neigen, aber das ist nicht perfekt. Im Winter kommt ein kurzer Ape drauf. Irgendwas zwischen 12,5 und 14“. Wahrscheinlich ein Wild Cubby #1, bei dem gefällt mir die Kröpfung gut. 
400 km am Stück ohne Pause sind da kein Problem. Der Sitz ist extrem bequem und passt vom Charakter zum King. 

Skayy · seit
Skayy
Gast


Neuer Beitrag 23.05.2019 22:38
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von sk68
zum zitierten Beitrag Zitat von Maiks
Mich freut es, dass hier ein hilfreicher Austausch mit Ideen und Anregungen entstanden ist.

Das Thema mit der Verlängerung des Fußbremshebels hatte ich zum Beispiel nicht im Blick. Das liegt sicher daran, dass ich mit Schuhgrösse 46/47 genug Platz für meine Füße habe.

............

Gruß von Maik


Hallo Mike,

das verstehe ich jetzt nicht ganz ... ich habe eine wesentlich kleinere Schuhgröße. Aber es geht nicht um das Fahren in "Normalposition" (also mittig aufstehende Füße). Wobei: selbst da finde ich das Pedal doof, weil dabei die Fußspitze schon unterm Pedal ist, man also mit dem Fuß immer erst mal ne Kreisbewegung (oder zurück/heben/aufwärts-nach-vorn) macht, um auf das Pedal zu treten ... Eher geht es um die ausgestreckte Position - auf langen Autobahnetappen die Beine lang machen. Links geht das, weil die Schaltung wenig Platz wegnimmt, rechts geht es nicht, weil das Fußpedal im Weg ist. Bei diesem Thema geht es also darum, den Wechsel der Fußposition zu ermöglichen.

Beste Grüße
Sören



Für mich auch. Obwohl ich sogar nur 43 trage ;-)

Skayy · seit
Skayy
Gast


Neuer Beitrag 23.05.2019 22:52
Zum Anfang der Seite springen

Ich nehme mal den Tread für meine Erfahrungen mit den Low Profile HD Sitzen.

Zuerst hatte ich den 52000248 mit Diamond Muster drauf. Das sieht nicht aus. Die grobe Struktur des Sitzes passt überhaupt nicht zum Bezug der "Lederkoffer" der RKC. Also zurück mit dem Ding und mir den 52000249 in VINYL glatt geordert. Der passt optisch leider auch nicht. Der Sitz hat seitlich eingelassene grobe Lederstrukturen, die auch nicht zu den Taschen kompatibel ist. Wenn dort das Flechtmuster der Taschen eingesetzt wäre, würde der sehr gut aussehen. Gibt es aber nicht. Auch das 2-teilige mit Sozius Sitz sieht sehr gut aus. Aber wie gesagt, der Bezug passt nicht zusammen. Was aber noch schlimmer ist: der Sitz ist vorne zu kurz und es ist eine Lücke von gut 1 cm zwischen dem Sitz und dem Dashboard. Also auch wieder zurück das Teil. 

Jetzt aber das positive: der erste Sitzversuch war sehr gut. Das tiefe Sitzen ist sehr angenehm und gibt ein gutes Gefühl. Schon wieder etwas mehr Richtung Softail. Ich möchte das so haben. Auch ist die Position zum Lenker hin viel besser. Nur merkt man dann noch mehr, dass der Lenker übel gekröpft ist. Die Hand steht einfach gar nicht mehr im rechten Winkel zum Griff, sondern sehr schräg....

Also Zielkonfiguration für mich:
- Einzelsitz auf dem ich tiefer und etwas weiter hinten - max. genausoweit hinten sitze - wie mit dem originalen Sitz und einen Lenker, bei dem die Enden gerader stehen.

Aber jetzt muss ich mich erstmal um den Transfer kümmern. Grrrr.

Für Sitz/Lenker Kombinationen bin ich dankbar :-)

Maiks ist offline Maiks · 142 Posts seit 08.06.2018
aus Erlangen
fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Maiks ist offline Maiks
War vorher *mstempien*
star2star2star2star2star2
142 Posts seit 08.06.2018 aus Erlangen

fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Neuer Beitrag 20.06.2019 12:38
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Maiks

... Das positive Gesamtergebnis zeigt, dass Harley mit dem Milwaukee 8 Tourer vieles gut und richtig gemacht hat, jedoch auch Potential für Weiterentwicklung gelassen hat.

Was mir gut gefällt sind der Geradeauslauf des Road King Classic und das stabile Verhalten in Kurven. Sowohl auf der Autobahn (120 bis 150 km/h) als auch auf welligen Straßen mit Spurrinnen empfinde ich das Fahrwerk als angenehm sicher. Schnell gefahrenen Kurven mit aufgeladenem Gepäck auf schlechter, welliger Straße können zu einem leichten Nachwippen der hinteren Dämpfer führen, das ist jedoch in meinen Situationen vollkommen unkritisch gewesen. 

...


Seit meinem ersten Beitrag in diesem Thread bin ich weitere 300 Kilometer gefahren. Hauptsächlich und bevorzugt auf kurvigen Landstrassen hier in Franken. Insgesamt hat der Road King Classic 5000 Kilometer Fahrleistung.

Was ist neu? (oder besser: Was ändert sich?)
Das Fahrverhalten ändert sich. Der RK fährt seit wenigen Kilometern Spurrillen nach. Das habe ich vorher nicht oder nicht so ausgeprägt wahrgenommen. Zusätzlich ist in schnell gefahrenen, welligen Kurven das Nachwippen des Heckteils etwas stärker geworden.
Ich schreibe dieses Verhalten den 5000 Kilometer "alten" Reifen zu. Der Luftdruck entspricht Werksvorgabe: vorne 2,5 bar und hinten 2,8 bar.

Ansonsten bin ich weiterhin zufrieden mit dem Road King. Ich geniesse jeden Kilometer, den ich mit diesem schönen Motorrad fahre.

Gruß von Maik (der morgen eine Wochenendtour zu Motorradfreunden starten wird)

 

Werbung
Ole66 ist offline Ole66 · 593 Posts seit 10.07.2018
aus Stendal´s Mitte
fährt: Road King Classic 103 mit AMC HD4-2 & SR-Switch-
Ole66 ist offline Ole66
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
593 Posts seit 10.07.2018 aus Stendal´s Mitte

fährt: Road King Classic 103 mit AMC HD4-2 & SR-Switch-
Neuer Beitrag 20.06.2019 16:24
Zum Anfang der Seite springen

Das mit den Reifen kann ich so unterschreiben... bei Werksreifen wohlgemerkt. Hinten habe ich diese progressiven Federbeine. Da schwingt nichts nach. Auch bei voller fahrt zu zweit.

__________________
Ole
_________________________
Frieden und Freiheit für alle!

juergen007 ist offline juergen007 · 120 Posts seit 22.07.2012
fährt: Road King Police 2018
juergen007 ist offline juergen007
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
120 Posts seit 22.07.2012
fährt: Road King Police 2018
Neuer Beitrag 20.06.2019 18:02
Zum Anfang der Seite springen

Hallo Maik,

erfreulicherweise kehrst Du mit Deinem Beitrag zur alten Tradition des Forums zurück, sich über HD Themen in sachlicher Art und Weise auszutauschen. 

Nun zum Thema: meine RK Police hat nun 4.300 km auf der Uhr, sie ist im Dezember 2018 zugelassen worden.

Damit sind wir schon beim wesentlichen Unterschied zu RKC, nämlich dem Fahrersitz. Ich kann den Schwingsattel der RKP nur jedem wärmestens empfehlen, der mehr als 1,85 gross ist. Darunter wird es nämlich mit dem "füsseln" schwierig. Man sitzt deutlich höher und vermutlich auch ein bisschen weiter hinten versus des Orginal Sitzes der RKP.

Für meine 1,93 ergibt sich somit eine ideale Symmetrie zu Lenker und Fussablage. Einzig beim langsamen Wenden muss man schon mit dem Oberkörper etwas nach vorne.

Kniewinkel 1a!

Durch den Sattel ergibt sich ein deutliches Plus an Langstreckenkomfort, die Feder des Sattels dürfte einiges mehr an Stössen schlucken....

Was Deine Einschätzung der Originalreifen betrifft: d'accord auch bei mir mit beginnt jetzt ein leichtes Nachlaufen in Spurrillen. Allerdings finde ich das Verhalten bei Nässe doch ziemlich kritisch. 

Durchrutschen des hinteren Reifens selbst bei leichtem Beschleunigen auf nasser Fahrbahn, kaum zu verhindern und Schräglage.. take care.

Ansonsten trocken ein akzeptabler Pneu - wohlwissend da gehen die Meinungen auseinander.

Das Fahrwerk ist für mich klar auf zurückhaltende Fahrweise ausgelegt, die Upgrade Optionen wurden angesprochen.

Das Thema "Windschild" muss jeder für sich selbst lösen. Bei mir passt das Originale mit Jet und Integral. Keine Vibrationen.

Der Helm liegt bei meiner Körpergrösse im Wind, was ich gut finde, Belüftung arbeitet und ich mag es nicht durch Plexiglas zu schauen.

Für mich fehlt der RK eindeutig eine vernünftige Traktionskontrolle und ein Rückwärtsgang ( siehe BMW K 1600 ) . Wenn 360 kg in Wallung kommen, muss das nicht sein.

Das war es auch schon mit dem Wunschkonzert.

Der Bock macht eine riesen Spass und man steigt nach 500 km völlig entspannt vom Hobel. 

__________________
HD RK Police 2018

Clemens ist offline Clemens · 47 Posts seit 14.09.2013
fährt: Fat Bob Road King
Clemens ist offline Clemens
Mitglied
star2star2star2
47 Posts seit 14.09.2013
fährt: Fat Bob Road King
Neuer Beitrag 05.09.2019 15:17
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Ich hab mal gegoogelt... Das macht man wohl nicht mit einer Verlegung des Bremspedals, sondern es gibt einfach längere Bremspedale, die dann weiter vorne stehen.

So z.B.:
https://www.ebay.de/itm/113460845678?ul_noapp=true

Dabei gefällt mir auch das "Highway Peg" am Brett.


Das verlängerte Bremspedal kann ich nur für RK bis 2013 finden. Gibt es das auch für eine 2017er ? 

SportyCB ist offline SportyCB · 3028 Posts seit 01.12.2012
fährt: Softail Sport Glide
SportyCB ist offline SportyCB
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
3028 Posts seit 01.12.2012
fährt: Softail Sport Glide
Neuer Beitrag 06.09.2019 08:54
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Maiks

Seit meinem ersten Beitrag in diesem Thread bin ich weitere 300 Kilometer gefahren. Hauptsächlich und bevorzugt auf kurvigen Landstrassen hier in Franken. Insgesamt hat der Road King Classic 5000 Kilometer Fahrleistung.

Was ist neu? (oder besser: Was ändert sich?)
Das Fahrverhalten ändert sich. Der RK fährt seit wenigen Kilometern Spurrillen nach. Das habe ich vorher nicht oder nicht so ausgeprägt wahrgenommen. Zusätzlich ist in schnell gefahrenen, welligen Kurven das Nachwippen des Heckteils etwas stärker geworden.
Ich schreibe dieses Verhalten den 5000 Kilometer "alten" Reifen zu. Der Luftdruck entspricht Werksvorgabe: vorne 2,5 bar und hinten 2,8 bar.

Ansonsten bin ich weiterhin zufrieden mit dem Road King. Ich geniesse jeden Kilometer, den ich mit diesem schönen Motorrad fahre.

Gruß von Maik (der morgen eine Wochenendtour zu Motorradfreunden starten wird)



Ich fahr zwar keine RK sondern die FLSB aber das Spurrillen Problem (und auch die Teerstreifen wenn die AB neu geteert wurde) hatte ich zuletzt auch auf der AB: bei Regen und über 11000km mit dem Original Reifen ist das Bike sowas von unruhig, dass man schon fast Angst bekommt 

Ich hatte vorher ne Dyna Low Rider mit abnehmbarer Scheibe. Auf langer AB Fahr hab ich damit immer probiert: zu hoch hab ich bei Regen nix gesehen, zu niedrig: Wind ging voll an den Helm. Mein Händler meinte damals: kein Problem, wir kürzen Dir die Scheibe für Dich, so dass es passt. Ich: ja klar, Kauf mir ne Scheibe für 400€, lass sie abschneiden und dann ist es nix und ich werd das Teil weg? Da kam keine Antwort mehr...

« vorherige
« vorherige
Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
Augenzwinkern
R.A.W.E. on Tour (Mehrere Seiten 1 2 3 4 ... letzte Seite )
von PauliFB
843900
15.09.2019 21:22
von George
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Fragezeichen
FLHR/C Road King (C): Road King und Musik... Geht das!?! (Mehrere Seiten 1 2 3 ... letzte Seite )
von Jocker
42
12735
04.09.2019 14:17
von Acè
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Achtung
0
258
03.09.2019 23:09
von Harleyiron_2010
Zum letzten Beitrag gehen