Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Registrieren PN User-Map Team Mitglieder Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Allgemein » Allgemein: Motorräder » Elektrische Harley - Project LiveWire

Elektrische Harley - Project LiveWire

« erste ... « vorherige 36 37 [38] 39 40 nächste » ·
« erste « vorherige nächste »
Neues Thema Geschlossen
Zum Ende der Seite springen
« erste ... « vorherige 36 37 [38] 39 40 nächste » ·
« erste « vorherige nächste »
Neues Thema Geschlossen
Zum Ende der Seite springen

Elektrische Harley - Project LiveWire

Neues Thema Geschlossen
Avatar von harleykill
harleykill ist offline harleykill · 2015 Posts seit 18.09.2014
fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
harleykill ist offline harleykill
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
2015 Posts seit 18.09.2014
Avatar von harleykill

fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
Neuer Beitrag 23.03.2019 00:06
Zum Anfang der Seite springen

Der Verbrenner läuft aus. Ich persönich stelle das nicht in Frage, ich bedauere es nur, sehr sogar. Die Umstände bedauere ich.
Es geht nur um die Kohle, äh, ums Geld..

Aber bis auch die Inder, Afrikaner usw elektrisch fahren, da vergeht noch eine Weile...

Man kann ja dann umziehen.fröhlich

Wünsch Euch allen ein schönes WochenendeFreude

BG

 

__________________
Am liebsten mit Vergaser.

olperer ist offline olperer · 1739 Posts seit 08.11.2009
fährt: Road King
olperer ist offline olperer
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
1739 Posts seit 08.11.2009
fährt: Road King
Neuer Beitrag 23.03.2019 13:11
Zum Anfang der Seite springen

Ach so, noch eins, wenn die gepostete Historie Gretas kein Fake ist, was ich nicht beurteilen kann, bestätigt es doch nur ein altes Vorurteil. So lehrt die Geschichte, dass die untere Kaste unflexibel sein soll und  Innovationen in der Lebensführung stehts kritischer gegenübersteht. Natürlich spielt die erwähnte "Geschäftemacherei" eine Rolle. Nur mit Bildung und Wissen wird man die für die Gesellschaft sinnvollen Innovationen von Werbung der Marketingstrategen unterscheiden können.
Es gehören auch Einsichten dazu zu erkennen, dass weite Bevölkerungskreise in Afrika, Indien u.A. existenzielle Sorgen haben und sich nicht um Umwelt-,Klima-,Ressourcenprobleme kümmern können.

__________________
Dives qui sapiens est

HeikoJ ist offline HeikoJ · 1675 Posts seit 18.11.2014
fährt: H-D 1200 CB / 14
HeikoJ ist offline HeikoJ
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
1675 Posts seit 18.11.2014
fährt: H-D 1200 CB / 14
Neuer Beitrag 23.03.2019 23:41
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von harleykill
Aber bis auch die Inder, Afrikaner usw elektrisch fahren, da vergeht noch eine Weile



Ist doch schön wenn man keine Vorurteile hat ...

https://www.elektroauto-news.net/2018/de...nt-elektroautos

__________________
Die Wörter stehen alle im Duden, ich habe sie nur in eine andere Reihenfolge gebracht ...
...............................
Soft kitty, Warm kitty,
Little ball of fur.
Happy kitty,
Sleepy kitty,
Purr Purr Purr.

motorcycle boy ist offline motorcycle boy · 204 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
motorcycle boy ist offline motorcycle boy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
204 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
Neuer Beitrag 24.03.2019 03:36
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von olperer
Sinn macht die E-Mobilität natürlich nur, wenn der Strom nicht mehr aus Kohle oder anderen fossilen Energieträgern erzeugt wird. Es ist entspr. der Pariser Vereinbarung, der alle Industrieländer zugestimmt haben vereinbart. Die Amis wollen bekanntlich da nicht mehr mitmachen. Allerdings haben einige US-Staaten, u.A. Kalifornien weltweit die strengsten Abgas-und Umweltregeln. Dort wurde auch vor Jahren der VW-Betrug aufgedeckt. Gegen Winterkorn, Stadler, Diess wird ber. ermittelt, alles wg. betrügerische Manipulation der Motorsteuerung zu Lasten der Umwelt. BMW,VW, Opel, MB geben zweistellige Milliarden zusammen mit dem Bund in einen Fond zum beschleunigten Ausbau von Ladesäulen. Südlink wird noch in 2019 begonnen. Und im Forum wird der Auslauf des Verbrenners infragegestellt. Dennoch, die Karawane zieht.......


Ja gut, hier in Europa ist politisch gewollt, dass "der Verbrenner" vielleicht irgendwann im Straßenverkehr ausläuft. Aber schon 1 cm über dem Erdboden hört es mit diesem Willen schlagartig auf, im Gegenteil . Da gilt der uneingeschränkt freie Markt und wie der Probleme löst, plötzlich alles. Wenn "von oben" in solch apodiktischer Weise die Technologie der Zukunft ausgerufen wird, läuft es zumindest mir kalt den Rücken runter und ich kann nur sagen "wehret den Anfängen".  Wenn " der Staat " anfängt, mir vorzuschreiben , welche Technologie ich benutzen, was ich anziehen, was ich sagen und welche Haustiere ich halten soll, fühle ich mich an längst vergangen geglaubte Zeiten erinnert. Faschismus kann auch Ökofaschismus sein. Und die Anzeichen mehreren sich, das wir in einer präfaschistischen Zeit leben:

- Es wird die Nutzung von Worten in der Öffentlichkeit verboten
- Wer nicht vegan isst, wird als Unterschichtler diskriminiert
- Es wird gefordert, dass man zum Halten von Wellensittichen (!!!) bereits eine Prüfung über das Halten von Exoten ablegen muss 
- wie schon in Kalifornien sollen ganze Wohnviertel rauchfrei werden, wer dann beim Rauchen auf dem Balkon erwischt wird, wird vom Blockwart angezeigt (bin Nichtraucher , aber auch die Beschneidung der Rechte anderer ist ein Warnteichen)
- das Böllerverbot zu Sylvester wird gefordert
- Das Tragen von Pelzen und, ganz neu, Lederkleidung ( !!!) wird geächtet, i.d.R. der Vorläufer eines Verbotes
- die unsäglichen Streckensperrungen erinnern an Sippenhaft aus düstersten Zeiten. Wenn der Staat zu schnelles Fahren und zu laute Auspüffe verhindern will, hat er in einer Demokratie gefälligst genug Personal und Gerät für Ermittlung der Sünder bereitzustellen, statt alle gesetzestreuen Motorradfahrer grundgesetzwidrig  pauschal mitzubestrafen
- Der Akku -Antrieb hat diktatorisch der Antrieb der Zukunft zu sein, ohne dass sinnvolle Alternativen wie Wasserstoff oder synthetische Kraftstoffe genauso staatlich gefördert werden, wie im Zitat für das Akkufahrzeug geschildert. Das es hier um staatliche Vorschreiberei geht und nicht um Ökologie, erkennt man zudem auch daran, dass die viel wirksamere Gebäudesanierung dem Staat gerade am Arsch vorbeigeht (habe ich ein paar Posts weiter vorne verlinkt).  Da sollten die zweistelligen Milliarden mal besser hinfliessen, wenn es wirklich um "Öko" ginge. Bei ortsfesten Anlagen reduziert ein € Investition ca 100ertmal soviel CO2 wie bei Fahr/Flugzeugen. Und man reduziert von 40% der Gesamtemission aus statt von 11%. Das ist den "Akkuautoverordnern" aber offensichtlich genauso scheissegal wie die Tatsache, dass für den isobaren (=Diesel) Verbrennungsprozess in Flugzeug und Schiff keinerlei Alternative auch nur in Sicht ist. Aus diesem Grund der technischen Alternativlosigkeit würden sie nämlich schnellstens die Billigfluglinien verbieten, auf denen jeder Sitzplatz 200 g CO2 pro km in die Atmosphäre bläst, womit ich in einem modernen PKW 5 Leute transportieren kann. Da man auch hier überhaupt nichts von staatlichen Aktivitäten hört und von den Investoren "BMW,VW, Opel, MB und Bund" keine zweistellige Milliardensummen zur Rückabwicklung der Globalisierung zur Verfügung gestellt werden, die nur durch das kostenlose Entsorgen des Sondermülls "Schweröl"  in den Zweitaktdieseln der Containerschiffe möglich wurde, und zwar in den 15 größten /Tag soviel wie in allen 766 Mio Fahrzeugen dieses Planeten zusammen , beginne ich mich zu fragen, welches intransparente bis totalitäre Spiel hier eigentlich gespielt wird? Zu diesem ganzen Spiel mit allen hier genannten Punkten gehört ja auch immer, dass es Leute gibt, die die "von oben" herausgegebenen Parolen kritiklos nachbeten. Ich fürchte, die gehören zu jener Sorte, die schon immer mit den Wölfen heulte.  Vor denen gruselt es mich. 


Ich verlange schlicht und einfach nichts Selbstverständlicheres, als das da Prioritär angesetzt wird, wo die Haupt-CO2-Emissionen entstehen, dass sind genau in dieser Reihenfolge Industrie, Gebäude, Landwirtschaft, und dann beim Verkehr die Containerschiffe und die Flugzeuge ( und die gehören schon zu den 11%!). Und wenn hier überzeugende Reduktionen sichtbar werden , dann kann man gerne auch mit mir  über das Akkuauto reden. Aber wisst Ihr, warum das nicht so ist? Weil die von mir genannte Reihenfolge den Reichen und Mächtigen wirklich im Geldbeutel wehtun würde. Wenn die heimatlose Elite daher bei dem wirklich nachrangigen bis nahezu irrelevanten Individualverkehr mit großem Getöse anfängt, obwohl hier besonders viele Arbeitsplätze des kleinen Mannes auf dem Spiel stehen, will sie dem kleinen Mann die Investition in ein neues Fahrzeug aufzwingen und sein altes entwerten. Die staatlich verordnete Propaganda für das Akkuauto hat also mit CO2-Einsparung offensichtlich garnichts zu tun, mit der Generierung von Einnahmen samt dazugehöriger Umverteilung nach oben. allerdings viel. Selbst ein Herr Diess sagt ja ganz offen, dass es mit dem herkömmlichen Kleinwagen zu den herkömmlichen Preisen dann vorbei ist. Individualverkehr wird dann wieder wie im 19. Jahrhundert was für Besserverdienende . Aber in diese Zeiten wollen ja offensichtlich einige auch hier zurück. In düsteren Zeiten bestimmt eben der Karawanen-"Führer" wohin die Karawane zieht. Das kann auch der Tod in der Wüste sein.

Dieser Beitrag wurde schon 5 mal editiert, zum letzten mal von motorcycle boy am 24.03.2019 04:11.

olperer ist offline olperer · 1739 Posts seit 08.11.2009
fährt: Road King
olperer ist offline olperer
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
1739 Posts seit 08.11.2009
fährt: Road King
Neuer Beitrag 24.03.2019 13:20
Zum Anfang der Seite springen

@motorcycle boy,
vielen wird bekannt sein, dass Rohöl endlich und zum verbrennen zu wertvoll ist. Aufgabe der Potilik ist auch, für künftige Energiequellen zu sorgen, z.B. Förderung regenerativer Energieträger. Es kann nicht auf den letzten uninformierten Bürger gewartet werden. Nachfolgend meine Antworten.
Das Verbot beleidigender, ehrverletzender Formulierungen/Worte halte ich, wenn der Anstand fehlt, nicht für faschistisch. Dass vegane Ernährung die soziale Zugehörigkeit kennzeichnet wäre mir neu. Bekannt ist aus zahlreichen Studien, dass die von Dir genannte Unterschicht(gehört nicht zu meinem Vokabular!!) sich teilweise mangelhaft ernährt, vielfach übergewichtig ist, häufiger raucht, eine kürzere Lebenszeit hat, häufiger zum Arzt geht, die Bildung der Kinder geringer gefördert wird, schlechtere Schulabschlüsse hat, oft nicht schwimmen kann, weniger Sport treibt etc.....
Das weltweit zunehmende Rauchverbot wäre zu vermeiden, wenn  Raucher mehr Rücksicht auf Nichtraucher genommen hätten, z.B. in Restaurants, Cafes etc.
Die Abkehr von Pelzen war keine polit. Entscheidung, die Ächtung von Lederklamotten ist mir nicht bekannt..  Streckensperrungen haben n.m.M. zum Schutz der Hirnlosen beigetragen und die Anlieger vor dem WOE-Lärm geschützt. Die Begrenzung der Lautstärke wurde allgem. begrüßt (in HH gibt es eine SOKO Poser die auch diese Unbelehrbaren einfängt), sowie auch die Verfolgung von Rasern, denen es an Vernunft fehlt.
Deine Forderung nach Unterstützung der Förderung alternat. Energiequellen, H2 und deren Derivate unterstütze ich ausdrücklich. Wobei es bei Flugreisen, Kreuzfahrten auf die Vernunft/Ensicht der Verbraucher ankommt.
Ein längst fälliges Verbot von Schweröl läßt sich wie durchsetzen ? Ebenso, wie die nationale bzw. EU-und weltweite Landwirtschaft, Industrie, Schiffs-und Flugverkehre verbieten? Wie stellst Du Dir die Welternährung (7,5 Mrd Menschen), den Welthandel, den Reiseverkehr vor ?
Dem "Bashing der Reichen" kann ich nur insoweit folgen, wie diese Konzerne zur Steuer in dem Land verpflichtet werden, in dem sie Umsätze generieren. Aber dazu ist EU-weit Einstimmigkeit nötig, was aussichtslos ist.
Hinsichtlich der Hardware-Nachrüstung könnten die Betroffenen ein Forum gründen, analog den "Freitag für die Zukunft". Im Übrigen steht jedem mit grenzenloser Unzufriedenheit der Umzug in ein Land seiner Wahl frei, das den gewünschten Lebensvorstellungen entspricht.
VG olperer

__________________
Dives qui sapiens est

Avatar von harleykill
harleykill ist offline harleykill · 2015 Posts seit 18.09.2014
fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
harleykill ist offline harleykill
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
2015 Posts seit 18.09.2014
Avatar von harleykill

fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
Neuer Beitrag 25.03.2019 22:06
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von HeikoJ
zum zitierten Beitrag Zitat von harleykill
Aber bis auch die Inder, Afrikaner usw elektrisch fahren, da vergeht noch eine Weile



Ist doch schön wenn man keine Vorurteile hat ...

https://www.elektroauto-news.net/2018/de...nt-elektroautos



Ach komm, hack nicht auf mir rumunglücklich großes Grinsen

Ich stelle mir das übrigens gerade bildlich vor, wie die Ihre Autos laden...  Ich denke nicht, das man hier viele Ladesäulen benötigt, da finden die Jungs sicherlich kreativere Lösungenfröhlich

__________________
Am liebsten mit Vergaser.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von harleykill am 25.03.2019 22:21.

Werbung
Avatar von harleykill
harleykill ist offline harleykill · 2015 Posts seit 18.09.2014
fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
harleykill ist offline harleykill
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
2015 Posts seit 18.09.2014
Avatar von harleykill

fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
Neuer Beitrag 25.03.2019 22:08
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von olperer
@motorcycle boy,
vielen wird bekannt sein, dass Rohöl endlich und zum verbrennen zu wertvoll ist. Aufgabe der Potilik ist auch, für künftige Energiequellen zu sorgen, z.B. Förderung regenerativer Energieträger. Es kann nicht auf den letzten uninformierten Bürger gewartet werden. Nachfolgend meine Antworten.
Das Verbot beleidigender, ehrverletzender Formulierungen/Worte halte ich, wenn der Anstand fehlt, nicht für faschistisch. Dass vegane Ernährung die soziale Zugehörigkeit kennzeichnet wäre mir neu. Bekannt ist aus zahlreichen Studien, dass die von Dir genannte Unterschicht(gehört nicht zu meinem Vokabular!!) sich teilweise mangelhaft ernährt, vielfach übergewichtig ist, häufiger raucht, eine kürzere Lebenszeit hat, häufiger zum Arzt geht, die Bildung der Kinder geringer gefördert wird, schlechtere Schulabschlüsse hat, oft nicht schwimmen kann, weniger Sport treibt etc.....
Das weltweit zunehmende Rauchverbot wäre zu vermeiden, wenn  Raucher mehr Rücksicht auf Nichtraucher genommen hätten, z.B. in Restaurants, Cafes etc.
Die Abkehr von Pelzen war keine polit. Entscheidung, die Ächtung von Lederklamotten ist mir nicht bekannt..  Streckensperrungen haben n.m.M. zum Schutz der Hirnlosen beigetragen und die Anlieger vor dem WOE-Lärm geschützt. Die Begrenzung der Lautstärke wurde allgem. begrüßt (in HH gibt es eine SOKO Poser die auch diese Unbelehrbaren einfängt), sowie auch die Verfolgung von Rasern, denen es an Vernunft fehlt.
Deine Forderung nach Unterstützung der Förderung alternat. Energiequellen, H2 und deren Derivate unterstütze ich ausdrücklich. Wobei es bei Flugreisen, Kreuzfahrten auf die Vernunft/Ensicht der Verbraucher ankommt.
Ein längst fälliges Verbot von Schweröl läßt sich wie durchsetzen ? Ebenso, wie die nationale bzw. EU-und weltweite Landwirtschaft, Industrie, Schiffs-und Flugverkehre verbieten? Wie stellst Du Dir die Welternährung (7,5 Mrd Menschen), den Welthandel, den Reiseverkehr vor ?
Dem "Bashing der Reichen" kann ich nur insoweit folgen, wie diese Konzerne zur Steuer in dem Land verpflichtet werden, in dem sie Umsätze generieren. Aber dazu ist EU-weit Einstimmigkeit nötig, was aussichtslos ist.
Hinsichtlich der Hardware-Nachrüstung könnten die Betroffenen ein Forum gründen, analog den "Freitag für die Zukunft". Im Übrigen steht jedem mit grenzenloser Unzufriedenheit der Umzug in ein Land seiner Wahl frei, das den gewünschten Lebensvorstellungen entspricht.
VG olperer


Ist aber auch eine sehr einseitige Sichtweise...Augen rollengroßes Grinsen

__________________
Am liebsten mit Vergaser.

motorcycle boy ist offline motorcycle boy · 204 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
motorcycle boy ist offline motorcycle boy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
204 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
Neuer Beitrag 25.03.2019 22:53
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von olperer
@motorcycle boy,
vielen wird bekannt sein, dass Rohöl endlich und zum verbrennen zu wertvoll ist. Aufgabe der
Deine Forderung nach Unterstützung der Förderung alternat. Energiequellen, H2 und deren Derivate unterstütze ich ausdrücklich. Wobei es bei Flugreisen, Kreuzfahrten auf die Vernunft/Ensicht der Verbraucher ankommt.
Ein längst fälliges Verbot von Schweröl läßt sich wie durchsetzen ? Ebenso, wie die nationale bzw. EU-und weltweite Landwirtschaft, Industrie, Schiffs-und Flugverkehre verbieten? Wie stellst Du Dir die Welternährung (7,5 Mrd Menschen), den Welthandel, den Reiseverkehr vor ?
Dem "Bashing der Reichen" kann ich nur insoweit folgen, wie diese Konzerne zur Steuer in dem Land verpflichtet werden, in dem sie Umsätze generieren. Aber dazu ist EU-weit Einstimmigkeit nötig, was aussichtslos ist.
Hinsichtlich der Hardware-Nachrüstung könnten die Betroffenen ein Forum gründen, analog den "Freitag für die Zukunft". Im Übrigen steht jedem mit grenzenloser Unzufriedenheit der Umzug in ein Land seiner Wahl frei, das den gewünschten Lebensvorstellungen entspricht.
VG olperer


Also wenn der Volksverhetzungdparagraph im 3. Reich etwa 3 mal so lang wurde wie in der Kaiserzeit und wir unter Minister Maas jetzt beim 20fachen angelangt sind sei mir erlaubt, dass für eine totalitäre Richtung zu halten. Nicht das ich die jetzt noch zusätzlich verbotenen Meinungen teile, aber hier geht es ums Prinzip, und das ist ein faschistoides. Echte Demokratien erziehen ihre Bürger nicht, so einen Paragraphen gibt es sonst nur in Diktaturen- und bei uns.

https://m.tagesspiegel.de/herrschaft-im-...s/24139488.html

Aber nun zum obigen Zitat Deines Beitrags: Du willst doch nicht im Ernst behaupten, dass die Verordnung des Akkuautos irgendetwas mit CO2-Reduzierung zu tun hat. Wenn das Thema Klimawandel doch offiziell unser aller Leben bedrohen soll, dann darf man doch offensichtlich nicht beim marginalsten Verursacher, dem Straßenverkehr ansetzen, sondern bei den Hauptverursachern. Was das bedeutet habe ich alles weiter vorne schon beschrieben:

Bei uns:
- ja Atomkraft würde helfen und wird im Pariser Abkommen auch ausdrücklich anerkannt. Aber unsere opportunistische Kanzlerin führt uns als große Karawanenführerin bewusst ins Abseits. Der Rest der Welt lacht sich tot und entwickelt die nächste Generation von Atomkraftwerken. Dann machen auch staatliche und B to B  E-Spezialfahrzeuge für spezielle Kurz- und Mittelstreckenanwendungen  (von Hermes bis Müllabfuhr) Sinn 
- Gebäudesanierung : das wäre pro € 100 mal so wirksam wie Akkuauto. An der Verweigerung der Mittel durch unsere Akkuautopolitiker wird die böswillige Manipulation am klarsten 
- Keine CO2-Emissionen durch unnötige Transporte und auch noch Befeuerung dieser Transporte durch Billigfluglinien statt Eindämmung. Aber auch am Tourismus wird halt zu gut verdient 
- Wieder Produktion vor Ort mit Gewinnmargen und Lohnsteigerungen der 50er-60er und eben nicht die heute von der Börse erwarteteten irrsinnigen Margen. Dieses Neoliberale System ist doch wohl nicht erforderlich, um 7,5 Milliarden Menschen zu ernähren, die als Kehrseite dieser Medaille am von den gigantischen Emissionen der dazu nötigen Containerschiffe verursachten Klimawandel dann eh sterben würden. Und damit sind wir schon bei Hebel 2:

In Afrika : Bevölkerungsexplosion 
Man muss sich als Westen dann eben dort mit der klaren Aussprache der Wahrheit unbeliebt machen, dass die dortigen Regierungen mit keinerlei Zusammenarbeit und Förderung mehr zu rechnen haben, wenn sie nicht umgehend was gegen ihre Bevölkerungsexplosion tuen, was zum Teil dadurch erreichbar wäre, dass die dortigen Eliten notfalls unsanft durch Sanktionen von ihrer notorischen Korruption abgebracht werden . Denen muss man klar sagen, dass die Ausrede, dass wäre alles nur durch Kolonialismus verursacht und deswegen könnten sie gerade so klimaschädlich weitermachen wie bisher nicht mehr zieht, wenn der Klimawandel uns alle bedroht.

In Asien: Landwirtschaft 
Auch hier gehört zur Wahrheit, dass Handel und Wandel mit uns von der Einstellung der Reisesserei abhängig gemacht werden müssen. Die Sumpffelder für den Reisanbau emittieren in rauher Mengen Methan, was 5 mal so wirksam hinsichtlich des Klimawandels ist wie CO2. Wenn die Asiaten sich von Weizen ernähren, tun sie was sehr entscheidendes für unser aller Überleben und müssen trotzdem nicht sterben.

Bei all diesen für unser aller Zukunft wirklich entscheidenden Hebeln passiert: gerade mal nichts nothing nada niente rien  und man hört von unseren Klimapriestern auch absolut garnix dazu, was ich fast noch entlarvender finde. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Aber benennen muss man die Misstände, wenn man nicht vorsätzlich manipulieren will.

​​​​​​... sei es aus falscher Rücksichtnahme auf unsere französischen Freunde bei den Landwirten, seis es wegen ständig von Analysten nach oben geschraubten Gewinnererwartungen z.B. im Chinageschäft, mit dem man gleichzeitig auch hier die Löhne so schön nach unten prügeln kann. Da spielen die CO2-Emissionen der Schiffe plötzlich überhaupt keine Rolle mehr .

Wer also mir erzählen will, an allen diesen entscheidenden Hebeln könne man ja leider nichts tun, aber wenn ich mir ein teures Akkuauto kaufe, dann rette ich die Welt vorm Klimawandel, der

- will mich entweder böswillig manipulieren (siehe Artikel im obigen Link)
- oder er gehört zu den grenzenlos naiven Mitläufern, die solchen totalitären Ideologen schon immer zum Durchbruch verholfen haben und daher mindestens genauso gefährlich für unsere Freiheit sind.

Da ich auch hier keinen Sinn darin sehe, mich zu wiederholen, bin ich ab hier raus. Wer das nicht nachvollziehen kann, will es offenbar nicht.

Oder, wie sagt der Fürst zum Priester: Halt Du sie dumm, ich halte sie arm. 

Für unsere lieben Autisten zur Erläuterung: „Priester“ sind Ideologen aller Art, nicht nur Religionsvertreter 
 

Dieser Beitrag wurde schon 8 mal editiert, zum letzten mal von motorcycle boy am 25.03.2019 23:31.

Avatar von harleykill
harleykill ist offline harleykill · 2015 Posts seit 18.09.2014
fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
harleykill ist offline harleykill
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
2015 Posts seit 18.09.2014
Avatar von harleykill

fährt: 2003er Fat Boy 88 CUI mit Keihin
Neuer Beitrag 25.03.2019 23:08
Zum Anfang der Seite springen

Es geht ja nicht zwingend um den Klimawandel, sondern um die Feinstaubbelastung..

Egal, mit beiden Dingen kann man prima Geld verdienen.

 

__________________
Am liebsten mit Vergaser.

olperer ist offline olperer · 1739 Posts seit 08.11.2009
fährt: Road King
olperer ist offline olperer
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
1739 Posts seit 08.11.2009
fährt: Road King
Neuer Beitrag 26.03.2019 20:59
Zum Anfang der Seite springen

@motorcycle boy,
Deiner anmaßenden Terminologie für demokr. gewählte Personen und Analysen deren Quellen eine offensichtl. einseit. polit. Zielsetzung haben, kann ich nicht folgen. Meine Meinung bilde ich nach  Studium mehrerer Medien und aktueller Analysen. Vorausschicken möchte ich meine ausschließliche, allerdings nicht umfassende Zufriedenheit mit unserem Standing auf dem Globus, teiw. ein Verdienst dt. Diplomatie welche nicht vollkommen ist.Scheuer, VW, BMW u.A. sind sind nur eine Episode, die zeigt, dass selbst die Demokratie nicht vollkommen ist.
Völlig zu recht wurden Alternativen zur Kernkraft gefördert. Deren Hinterlassenschaft noch Generationen belasten wird. Vom Gefährdungspotenzial abgesehen.
Inwieweit im freien Welthandel Transporte unsinnig und von D. zu unterbinden/einzuschränken sind, kann ich nicht sagen. Sicher ist, das die Nachfrage billigen , aus aller Welt zusammengetragenen Konsumgut ungebrochen ist.
Zu Afrika maße ich mir nicht an, die Wahrheit zu kennen. Sicher ist, dass die Ausplünderung dieses Erdteils ungehindert weiter geht, Bildung, Begrenzung des Bevölkerungswachstums keine Rolle zu spielen scheint. Auch hier scheint unser Einfluß marginal.
Inwieweit der dt. Reiskonsum den asiat. Anbau maßgebl. beeinflußt überfordert meine Fantasie.
Aus meiner Sicht kann eine sachl. ideologiefreie Information den Horizont erweitern. Eine Erkenntnis könnte sein, dass, wie ber. häufig erwähnt, die Abkehr von fossilen Energieträgern und Hinwendung zur kostenlosen, schadstoff- rückstandslosen WKA und PV eine Langfristlösung sein kann. Akku und H2, Energieträger der jetzigen Form müssen nicht der Weisheit letzter Schluß sein.
Wie harleykill richtig feststellt, geht es  auch um Feinstaub in Ballungszentren, da wäre der E-Antrieb hilfreich. Ideal wäre Strom aus regenerativen Quellen, was noch dauern wird.

__________________
Dives qui sapiens est

egal12345 ist offline egal12345 · 373 Posts seit 05.12.2018
fährt: Street Bob FXBB
egal12345 ist offline egal12345
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
373 Posts seit 05.12.2018
fährt: Street Bob FXBB
Neuer Beitrag 26.03.2019 21:35
Zum Anfang der Seite springen

@Olperer.Nichts für ungut. Kauf Dir eine Livewire und berichte uns in 2-3Jahren. Freue mich auf Deine Erfahrungen.Freude

__________________
Nimm das Leben nicht zu ernst du kommst da eh nicht lebend raus.
 

juergen007 ist offline juergen007 · 120 Posts seit 22.07.2012
fährt: Road King Police 2018
juergen007 ist offline juergen007
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
120 Posts seit 22.07.2012
fährt: Road King Police 2018
Neuer Beitrag 26.03.2019 23:43
Zum Anfang der Seite springen

Back to the roots ( wobei die emotionale Seite und die differenzierten Antworten eben ein Spiegel des Status Quo sind ) - 
Elektroantrieb generell:

in einem Land ( wie Deutschland ) ist es natürlich richtig den Finger auf unsere völlig verfehlte Klimapolitik zu zeigen. So lange die Konzerne mit irgendwelchen bundesweiten Stromtrassen noch irgendeinen Hörer finden... Strom kann heute dezentral ökologisch sinnvoll, relativ preiswert produziert werden, ohne Windparks oder sonstigen Megaprojekten, die ja auch nur das Abzapfen von irgendwelchen Fördergeldern im Fokus hatten.

Beispiel privat:

wir produzieren ca. 65% unseres eigenen Strombedarfs selber, durch Nutzung der Sonnenenergie. Und das im kalten Niederbayern. Hinzu kommen noch die Mengen, die wir für einen lächerlichen Betrag ins Netz abgeben.

Alternative Antriebe

es ist nett über die Brennstoffzelle, Wasserstoff etc. etc. zu diskutieren. So lange es aber keine flächendeckende und bezahlbare Konzepte gibt, ist die Diskussion unter Massengesichtspunkten hinfällig.

E Mobility

Das Politikum beginnt schon dadurch, da Elektrofahrzeuge viel einfacher und simpler zu produzieren sind. D.h. Wegfall von Arbeitsplätzen und beim After Sales. Warum wohl wollen VW und Co Arbeitsplätze abbauen?

HD Live Wire

Die Moco wird es am schwersten haben. Alleine das Image von HD steht eben halt nicht für alternative Antriebe. Soweit meine Einschätzung.

Fachlich aber steht hinter der Live Wire ziemlich viel Gehirnschmalz. Da hat die Company viel. richtig gemacht.

Warum? Weil sie sich einfach "live" toll anfühlt und richtig Spass macht.



 

__________________
HD RK Police 2018

Avatar von EJP
EJP ist offline EJP · 313 Posts seit 29.05.2012
aus Murnau
fährt: Road King & Heritage
EJP ist offline EJP
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
313 Posts seit 29.05.2012
Avatar von EJP
aus Murnau

fährt: Road King & Heritage
Neuer Beitrag 27.03.2019 01:26
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von motorcycle boy
Wenn " der Staat " anfängt, mir vorzuschreiben , welche Technologie ich benutzen, was ich anziehen, was ich sagen und welche Haustiere ich halten soll, fühle ich mich an längst vergangen geglaubte Zeiten erinnert. Faschismus kann auch Ökofaschismus sein.

 
zum zitierten Beitrag Zitat von motorcycle boy
In Afrika : Bevölkerungsexplosion 
Man muss sich als Westen dann eben dort mit der klaren Aussprache der Wahrheit unbeliebt machen, dass die dortigen Regierungen mit keinerlei Zusammenarbeit und Förderung mehr zu rechnen haben, wenn sie nicht umgehend was gegen ihre Bevölkerungsexplosion tuen, was zum Teil dadurch erreichbar wäre, dass die dortigen Eliten notfalls unsanft durch Sanktionen von ihrer notorischen Korruption abgebracht werden . Denen muss man klar sagen, dass die Ausrede, dass wäre alles nur durch Kolonialismus verursacht und deswegen könnten sie gerade so klimaschädlich weitermachen wie bisher nicht mehr zieht, wenn der Klimawandel uns alle bedroht.



Fällt Dir daran was auf?

Zwei Hinweise:
  • Du solltest Dich dringend mit deinen Begriffen beschäftigen. Deine Vorstellung von Faschismus ist sehr befremdlich. Ich bin froh, dass der Staat (da gehöre ich dazu) manchen Idioten bestimmte Dinge verbietet. Mir erscheint das als wesentlicher Bestandteil einer Gesellschaft.
  • Du solltest Deine Faschismusvorwürfe nicht am Adressaten für (evtl. ja sogar sinnvolle Forderungen) festmachen. So wie Du das machst, könnte man Dir auch Rassismus unterstellen.

__________________
Je suis Charlie

LETTI ist offline LETTI · 9976 Posts seit 24.07.2006
aus Haiger
fährt: 2004 VRSCB V-ROD; 2002 Moto Guzzi Cali EV
LETTI ist offline LETTI
Moderator
star3star3star3star3star3
9976 Posts seit 24.07.2006 aus Haiger

fährt: 2004 VRSCB V-ROD; 2002 Moto Guzzi Cali EV
Neuer Beitrag 27.03.2019 07:32
Zum Anfang der Seite springen

Geht es hier eigentlich noch um die Live Wire?
Bitte Back to topic, sonst machen wir hier ohne weitere Ankündigung zu.

__________________
BRC #2

HD Roadrunner ist offline HD Roadrunner · 45 Posts seit 24.01.2015
aus Willich
fährt: Breakout, Yamaha MT-01
HD Roadrunner ist offline HD Roadrunner
Mitglied
star2star2star2
45 Posts seit 24.01.2015 aus Willich

fährt: Breakout, Yamaha MT-01
Neuer Beitrag 27.03.2019 15:40
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von juergen007
Warum? Weil sie sich einfach "live" toll anfühlt und richtig Spass macht.



Stimmt, geht hier zu wie bei den linken Weltverbesserern, alle die Weisheit mit Löffeln ...
Deshalb meine Frage an juergen007: Bist Du die Live Wire schon gefahren? Welche Eigenschaften führen dazu, dass Du sie toll findest und sie richtig Spaß macht. Der Sound und die Good Vibrations des V-Twins können es ja nicht sein Augen rollen

__________________
Ein Leben ohne Motorrad ist möglich, aber nicht sinnvoll.

« erste ... « vorherige 36 37 [38] 39 40 nächste » ·
« erste « vorherige nächste »
« erste ... « vorherige 36 37 [38] 39 40 nächste » ·
« erste « vorherige nächste »
Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
großes Grinsen
71
2788
20.09.2019 17:20
von DonBoyka
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Fragezeichen
34
2153
19.09.2019 02:05
von fnu
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Pfeil
116
35011
17.09.2019 22:07
von uwolf
Zum letzten Beitrag gehen