Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Registrieren PN User-Map Team Mitglieder Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]

Yesterday, when WE were young

« erste ... « vorherige 36 37 [38] ·
« erste « vorherige
Neues Thema Antworten
Zum Ende der Seite springen
« erste ... « vorherige 36 37 [38] ·
« erste « vorherige
Neues Thema Antworten
Zum Ende der Seite springen

Yesterday, when WE were young

Neues Thema Antworten
motorcycle boy ist offline motorcycle boy · 236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
motorcycle boy ist offline motorcycle boy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
Neuer Beitrag 28.07.2019 11:46
Zum Anfang der Seite springen

Eine letzte Ergänzung noch von meiner Seite zur zur XR750:

Sie hatte als erste Harley ab 1972 mit dem Zielstra-Motor eine gepresste (statt klassisch verschraubte) Kurbelwelle. Harley hat nach ein paar Jahren den Verkauf von Komplettmotorrädern eingestellt, da ohnehin fast jeder Rennfahrer den Motor in einen Spezialrahmen aus anderen Quellen umsetzte. Der Motor wurde ab da  nur in Einzelteilen verkauft. Für die (wenigen) europäischen Käufer lauerte hier insofern eine Überraschung, als dass die Presspassung völlig jenseits der maximalen Werte in der Passungstabelle nach DIN liegt. Eine solche Norm gibt es in Amiland nicht, weswegen jeder Hersteller das so macht, wie er lustig ist. Wenn man also in Europa sich eine solche Kurbelwelle (zwecks Reparatur) auseinander- oder wieder zusammenpressen lassen will, muß man einen Spezalisten finden, der sich auch Presspassungen weit außerhalb  der Norm zutraut. Kühlschrank und Herdplatte reichen damit Sicherheit nicht aus  geschockt

In die Serie wurden die pressgepassten Kurbelwellen beim Big Twin erst mit dem Twin Cam (1999) und bei der Sporty m.W. erst ab rubber mounted Evo (2004) übernommen. Ob Harley auch hier solch extremen Presspassungswerte verwendet, werden wir nie erfahren, denn diese Kurbelwellen werden als E-Teil nur mit Pleueln und Pleuellagern fertig zusammengepresst ausgeliefert. Ab den beiden genannten Modellen verläßt Harley damit schrittweise das seit den Vorkriegszeiten gepflegte Konzept des in einer freien Werkstatt generalüberholbaren Motors. In den dreißigern ließ sich nur ein nach diesem Konzept konstruierter Motor verkaufen, da die erste Generalüberholung bereits nach 25000 Meilen  geschockt   anstand. Das sollte übrigens jeder Oldtimerneuling einkalkulieren! Ab 99 bzw. 04 sieht Harley eine Motorlebensdauer von 100000 Meilen vor und glaubt deswegen auf die Generalüberholbarkeit verzichten zu können. Dies haben wir ja schon bei den jetzt direkt im Aludruckguss laufenden Stößeln gesehen. Leider neigen die Hubscheiben des  Twin Cam dazu, sich bei häufigem - weil bei Harleyfahrern zwecks Sound so beliebten - abruptem Gasgeben bei niedrigen Drehzahlen gegen die Hubzapfen zu verdrehen, und wegen des Drehmomentabflusses links stärker als rechts. Mit steigendem Hubraum und damit Drehmoment wird dieser Effekt natürlich immer stärker.

Foto: Das Anbringen von Verstärkungschweißnähten sehe ich skeptisch, weil die garnicht dick genug sein können, um was zu bewirken, und die punktuelle thermische Belastung durch das Schweissen zum Verzug führen kann,
Bildanhänge:
Attachment 318504

motorcycle boy ist offline motorcycle boy · 236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
motorcycle boy ist offline motorcycle boy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
Neuer Beitrag 28.07.2019 12:08
Zum Anfang der Seite springen

Passend zur Geschichte des Ironhead aus dem link  http://www.classic-motorcycle-build.com/...gine-build.html  habe ich Euch hier die Rahmen zusammengestellt:

Foto 1: K-Rahmen 1957 bei Sporty genauso weiterverwendet)

Foto 2: 1960

Foto 3: 1965: aus demlink http://www.classic-motorcycle-build.com/...gine-build.html

Foto 4: 1966

Foto 5: 1969

Foto 6: 1970

Foto 7: 1973

Foto 8: 1976

Foto 9: 1977: Zusammen mit dem neuen Ölkreislauf (Gerotorpumpen ohne Ölfangrinne und -führungskanal) wurde auch ein völlig neuer Rahmen eingeführt, der zuerst im Cafe Racer getestet wurde. Die kleinen Unterzüger links und rechts verhinderten die klassische offene Positionierung von Öltank rechts und Batterie links, sodass da Seitendeckel wie beim Japaner hinkamen. Genauso wie ab 80 bis 93  beim  FXR-Rahmen (dort mit Gummilagerung des Shovelheadtriebstranges bzw. Evo-triebstranges der Superglide /Dynaglide)(Siehe Seite - 36-).

Foto 10: 1979 wurde nochmal nachgebessert

 

 
Bildanhänge:
Attachment 318505
Attachment 318506
Attachment 318507
Attachment 318508
Attachment 318509
Attachment 318510
Attachment 318511
Attachment 318512
Attachment 318513
Attachment 318514

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von motorcycle boy am 29.07.2019 20:07.

motorcycle boy ist offline motorcycle boy · 236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
motorcycle boy ist offline motorcycle boy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
Neuer Beitrag 28.07.2019 12:27
Zum Anfang der Seite springen

Zur Geschichte des XL-Rahmens gehört natürlich auch die Veränderung der hinteren Motorlagerung im Rahmen:

Foto 1: da bis 76  eines der beiden am stärksten belasteten Rahmenteile, die Schwingen- und hintere Motoraufhängung ein schweres stabiles Stahlgussstück nach alter Väter Sitte war, konnte man da eine umfassende Motoraufhängung  als Zwischenstück dranschrauben - das ...

Foto 2: .. den Motorblock daher sehr einfach mit - zwei angegossenen Nasen für zwei senkrechte Löcher  an der Getrieberückwand für zwei Schrauben oben - und drei waagrechten Schrauben in einem senkrechten Flansch an der Getrieberückwand unten - aufnahm . Woran erkennen wir hier in Foto 2 einen Motor vor 77 verwirrt  => RIIIICHTIIISCH, am  Ölführungskanal unten dran unter der Nockenwellenkammer großes Grinsen  . Schön zu sehen die drei angegossenem Flanschnasen zur Befestigung des Zahnradpumpengehäuses unter dem Ölfangkanal.  


Foto 3: Das in Foto 1 erwähnte Zwischenstück zur Aufnahme der in Foto 2 erwähnten 5 Schrauben in der Getrieberückwand sah je nach Rahmenentwicklungsstufe unterschiedlich aus ...

Foto 4 .. hier bei einem Motor mit dieser hinteren Aufhängung von 82. Schön hier nun die Gerotorpumpen anstelle des Ölführungskanals zu sehen!

Foto 5 Und hier eine Zeichnung eines 76er Motors, bei dem nun 4 waagrechte Flanschschrauben das Zwischenstück am Rahmen befestigen und 2 obere senkrechte und 2 seitliche waagrechte Schrauben am Motorblock . Ab wann genau dieses Zwischenstück verwendet wird, kann ich Euch leider nicht sagen.


Foto 6: Die beiden letzten Jahrgänge des Ironhead von 84 und 85 hatten bekanntlich schon den Motorblock des Early Evo: 4-Gang, Kette, aber Lichtmaschine hinter der Kupplung  und wie auch hier schön zu sehen, für die  hintere Motoraufhängung  das in Fotos 4 + 5 beschriebene Zwischenstück zur Aufnahme von 4 - mehr oder minder - waagrechten Schrauben zum Rahmen hin und nur noch 2  senkrechten  und 2 seitlich waagrechten in der Getrieberückwand.

Foto 7: Dieses Zwischenstück konnte  beim late Evo von 92 bis 03 (die Gerotorpumpen sind im Foto offensichtlich nicht montiert) wegen des kompletten Angusses des Flansches an die Getrieberückwand ersatzlos entfallen, während ...

Foto 8: ... beim rubber mounted Evo hintem am Getriebe eine Aufnahme für die Schwingenachse samt Gummibuchse zur Schwingungsdämpfung angegossen ist. Die Schingungen des Motors werden also über die Gummibuchsen gedämpft an dieser Stelle sowohl in Rahmen, als auch in Schwingenachse eingeleitet. Foto 10 zeigt, dass somit die Schwingachse im Rahmen gummigelagert aufgehängt ist.

Foto 9: Passend zur Aufhängungsänderung ab 84 wurde auch der Rahmen durch Wegfall der kleinen Unterzüge links und rechts so umgestaltet , dass die klassische offene Positionierung von Öltank rechts und Batterie links wieder möglich wurde. Wie auf Seite 36 beschrieben, wurde diese Entwicklung dann 93 mit der Ablösung des FXR-Rahmens für die Super- /Dynaglide nachgezogen. Manche Erfahrungen, gegen den ausdrücklichen Kundenwunsch anzubieten, muß Harley anscheinend zweimal machen ... Augen rollen

Foto 10: Beim Rahmen für den rubber monted Evo ab 2004  - hier im Foto Modelljahr 2011 - wurde deswegen von vornherein die klassische offene Positionierung von Öltank rechts und Batterie links vorgesehen, im Verein mit dem Wegfall der "Trense vorm Maul" ' = Verlegung des ultrahässlichen Interferenzrohres zwischen den Auspuffkrümmern  vor den Stösselstangen des Motors nach unten in die Endtopfhalterung. eine Maßnahme, die bei Super- /Dynaglide  schon mit dem neuen Rahmen ab 93 vorgenommen wurde Augen rollen  . Hier im Foto sehen wir auch schön die Aufnahme der Gummibuchse der hinteren Motoraufhängung im Rahmen in einer Art Gußstück (alles kommt mal wieder ... Augenzwinkern  )
Bildanhänge:
Attachment 318515
Attachment 318517
Attachment 318519
Attachment 318522
Attachment 318523
Attachment 318524
Attachment 318525
Attachment 318526
Attachment 318529
Attachment 318530

Dieser Beitrag wurde schon 19 mal editiert, zum letzten mal von motorcycle boy am 31.07.2019 21:26.

blauer Klaus ist offline blauer Klaus · 15 Posts seit 08.07.2019
fährt: Evo Big Twin
blauer Klaus ist offline blauer Klaus
Neues Mitglied
star2
15 Posts seit 08.07.2019
fährt: Evo Big Twin
Neuer Beitrag 22.09.2019 10:33
Zum Anfang der Seite springen

Hi,
was ist eigentlich aus dem Early Shovel Motor vom Anfang geworden?

motorcycle boy ist offline motorcycle boy · 236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
motorcycle boy ist offline motorcycle boy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
236 Posts seit 01.09.2018
fährt: diverse
Neuer Beitrag 22.09.2019 10:38
Zum Anfang der Seite springen

Unser alter Kumpel M macht gerade eine Chemo und dann sehen wir weiter 

rockerle69 ist online rockerle69 · 3669 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke
rockerle69 ist online rockerle69
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
3669 Posts seit 18.02.2009
fährt: Zarte & Dicke
Neuer Beitrag 22.09.2019 12:37
Zum Anfang der Seite springen

Dann wünsche ich gute Besserung und dass er bald wieder Fit ist.
Nicht unterkriegen lassen.

__________________
Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere.

Der Klügere gibt solange nach, bis er der Dumme ist.

Wenn Du willst, dass es gut wird, dann mach es selbst.

Was ich zur Zeit verkaufe.

Werbung
« erste ... « vorherige 36 37 [38] ·
« erste « vorherige
« erste ... « vorherige 36 37 [38] ·
« erste « vorherige