Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Registrieren PN User-Map Team Mitglieder Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Modelllinien » FLH, FLT - Touring (Milwaukee-Eight, Twin Cam, Evolution) » FLHR/C Road King (C): Road King Classic - erste grosse Tour - Erfahrung

FLHR/C Road King (C): Road King Classic - erste grosse Tour - Erfahrung

nächste »
Neues Thema Antworten
Zum Ende der Seite springen
nächste »
Neues Thema Antworten
Zum Ende der Seite springen

FLHR/C Road King (C): Road King Classic - erste grosse Tour - Erfahrung

Neues Thema Antworten
Maiks ist offline Maiks · 129 Posts seit 08.06.2018
aus Erlangen
fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Maiks ist offline Maiks
War vorher *mstempien*
star2star2star2star2star2
129 Posts seit 08.06.2018 aus Erlangen

fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Neuer Beitrag 21.05.2019 08:10
Zum Anfang der Seite springen

Liebe Harleyfahrer / innen,

Gemeinsam mit 2 Freunden fuhr ich mit dem Road King Classic durch das Salzburger Land. Die beiden anderen Maschinen sind BMW 1200GS Adventure, 1x luftgekühlt mit 110PS, 1x flüssiggekühlt mit 125 PS. 

Während der vergangenen 4 Tage sind wir insgesamt 1800 Kilometer gefahren. Dabei ging es mit überwiegend flotter Fahrweise voran, 300 Kilometer über die Autobahn und 1500 Kilometer über Landstraßen. Für mich war es ein Test, um zu prüfen, inwiefern sich der Road King bei „flotten Touren“ bewährt. 

Das positive Gesamtergebnis zeigt, dass Harley mit dem Milwaukee 8 Tourer vieles gut und richtig gemacht hat, jedoch auch Potential für Weiterentwicklung gelassen hat.

Was mir gut gefällt sind der Geradeauslauf des Road King Classic und das stabile Verhalten in Kurven. Sowohl auf der Autobahn (120 bis 150 km/h) als auch auf welligen Straßen mit Spurrinnen empfinde ich das Fahrwerk als angenehm sicher. Schnell gefahrenen Kurven mit aufgeladenem Gepäck auf schlechter, welliger Straße können zu einem leichten Nachwippen der hinteren Dämpfer führen, das ist jedoch in meinen Situationen vollkommen unkritisch gewesen. 

Ebenfalls gut ist die Erkenntnis, dass der serienmässige Milwaukee 8 (107 cui) beim Beschleunigen auf ebenen und auf Bergstrassen mit den BMWs locker und ohne Anstrengung mitfahren kann. Drehzahlen zwischen 1800 bis 3500 U/min reichen, ganz selten war die Motordrehzahl über 4000 U/min. Der Benzinverbrauch liegt bei 5,5 Liter / 100km Super mit 95 Oktan.

Erwartungsgemäß hat mich die geringe Schräglagenfreiheit auf kurvigen Bergstrassen zum langsamen Fahren gezwungen, dennoch hatte ich Spaß daran, das Limit zu erkunden.


Was kann oder muss aus MEINER Sicht individuell verbessert werden?
In Kurzfassung: Sitzbank, Fahrwerk, Reifen.

-1- Sitzbank
Wir sassen jeden Tag ca. 5 bis 6 Stunden auf den Motorrädern (zu dieser Fahrzeit kamen noch Pausen hinzu). Während des Fahrens habe ich die Sitzposition aus unangenehm empfunden. Das liegt am zu tiefen Sitzen, so dass die Oberschenkel stark angewinkelt sind, was bei mir zu Verspannungen führt. Abhilfe wird eine um mehrere Zentimeter höhere Sitzposition schaffen. Den Sitz der Police empfinde ich z. B.  als hervorragend.

-2- Fahrwerk
Das Fahrwerk des Road King Classic ist nach meiner Einschätzung für einfache Tourenfahrten geeignet. Wird die Fahrt flott, so ist ein abbremsen vor Kurven erforderlich. In diesen Momenten kann es zu einer Überforderung der Telegabel kommen, die Dämpfung oder die Federrate sind zu schwach für diesen Fahrstil. Auf unebenen Strassen sind die hinteren Stoßdämpfer zu unsensibel, die geben manchen Asphalthuckel zu deutlich in den Rücken weiter. Abhilfe gibt es durch Komponenten von Wilbers (Nivomat) oder von Öhlins, wobei in beiden Fällen das Federbein getauscht UND die Telegabel überarbeitet werden soll.

-3- Reifen
Der Serienreifen (Dunlop, Weisswand) ist auf trockener Strasse gut, auch für Kurvenfahrt bis das Fussbrett kratzt. Bei leicht feuchter Strasse habe ich mich ebenfalls wohlgefühlt, das jedoch bei achtsamer Fahrt. 
Im starken Regen bei komplett wasserbedeckter Strasse ist der Dunlop beim Beschleunigen im dritten Gang gerutscht, hier war das Gefühl der Sicherheit verschwunden. Alternativen kenne ich noch nicht, jedoch weiss ich, dass es dazu im Forum bereits einen Thread gibt.

Noch etwas? Ja, das gibt es. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein modifizierter Lufteinlass + Drehmomentnockenwelle von Screamin Eagle + zylinderselektive Abstimmung den BAB* Spaß-Faktor deutlich erhöhen kann.

* BAB: Berg-Auf-Beschleunigen


Das wars für heute.

Gruß
Maik (der sich auf weitere Touren freut)

MuscleXander ist offline MuscleXander · 31 Posts seit 05.04.2012
aus ottobrunn
fährt: V-rod Muscle 2012, Street Glide Special 2019
MuscleXander ist offline MuscleXander
Mitglied
star2star2star2
31 Posts seit 05.04.2012 aus ottobrunn

fährt: V-rod Muscle 2012, Street Glide Special 2019
Neuer Beitrag 21.05.2019 09:49
Zum Anfang der Seite springen

Hi Maik,

deine Verbesserungen kann ich genau so bestätigen, an meiner SGS 2019 114 cui hab ich hinten die Nivomat drin, außerdem vorne Wilbersfedern rein. Das Drehmoment-Nockenwellenkit habe ich auch, ist genial, da kommt bei mir echte Begeisterung auf, Fahrspaß pur, die Augen anderer Moppedfahrer, wenn du ihnen mit deinem fahrbaren Wohnzimmersofa um die Ohren fährst, sind jeden Cent wert. Bin aber am überlegen ob ich vorne nicht neue Cartridges von Zupin einbaue, die machen die Gabel deutlich straffer und präziser. Zu den Reifen kann ich noch nichts sagen, bis jetzt war noch keine Regenfahrt dabei, aber ich schätze wenn sich der Metzler Cruistec bewährt werde ich den aufziehen. Die serienmäßige Sitzposition ist für meine Größe, 188 cm, nicht geeignet, ich hab mir den Sattel komplett neu aufpolstern lassen und sitze jetzt etwa 6-8 cm weiter hinten und auch etwa 4-5 cm höher, jetzt ist es perfekt, Kniewinkel stimmt, im Stehen sind die Beine nicht zu lang, ich bekomme genügend Kraft auf den Boden wenn die Sozia aufsteigt.

SG fahren ist geil!

Grüße

DER Xan

__________________
ois is easy

Jörgos ist offline Jörgos · 64 Posts seit 26.06.2018
fährt: flhrc, cvo limited
Jörgos ist offline Jörgos
Mitglied
star2star2star2
64 Posts seit 26.06.2018
fährt: flhrc, cvo limited
Neuer Beitrag 21.05.2019 09:50
Zum Anfang der Seite springen

Vielen Dank für den tollen Beitrag! Einen ähnlichen Eindruck hatte ich auch bei unserer ersten Tour in 2016 noch auf der TC 103 (FLHRC). Sicher gibt es Unterschiede hinsichtlich Komfort (Motorlaufruhe) und ggf. Drehmoment zum M8, aber
Sitzposition und Fahrwerk und die damit bei längeren Touren verbundenen Probleme insbesondere bei größeren Personen kann ich nachvollziehen. Diese können abgestellt werden. Der Police-Sitz war mir etwas zu hoch und optisch nicht
ganz nach meinem Geschmack. Ich hatte mir einen beim Sattler herstellen lassen. Beim Fahrwerk hat sich ja (wie hier mehrfach berichtet) das Wilders LDC-Nivomat als hervorragend bewertet empfohlen. Dann ist der komfortable Reisetouren
mit tollem sound von harley auch schon fast fertig Freude

Skayy ist offline Skayy · 406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Skayy ist offline Skayy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Neuer Beitrag 21.05.2019 16:40
Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Mühe. Ich habe auch eine RKC. Leider bin ich noch nicht zu Touren > 3 Stunden gekommen. Jedoch habe ich immer das Gefühl, ich sitzt jetzt schon so hoch (hatte vorher keine Tourer) und müsste eigentlich tiefer "im Bike" sitzen.

VG.,

Skayy ist offline Skayy · 406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Skayy ist offline Skayy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Neuer Beitrag 21.05.2019 17:13
Zum Anfang der Seite springen

Sag mal bitte, wie waren Deine Erfahrungen mit den Lederkoffern.

Für Dich passend sollte dann evtl. der Sundowner Sitz sein. Ich habe erfahren, dass der Dich etwas höher und bequemer setzt.

Angstbremser ist offline Angstbremser · 414 Posts seit 02.11.2016
aus München
fährt: XJ600S, Road King Classic 2017 FLHFD
Angstbremser ist offline Angstbremser
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
414 Posts seit 02.11.2016 aus München

fährt: XJ600S, Road King Classic 2017 FLHFD
Neuer Beitrag 21.05.2019 17:34
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Sag mal bitte, wie waren Deine Erfahrungen mit den Lederkoffern.

Für Dich passend sollte dann evtl. der Sundowner Sitz sein. Ich habe erfahren, dass der Dich etwas höher und bequemer setzt.



Meine Erinnerung mag mich trügen, da ich den Originalsitz nur mal anno '16 auf einer Leih-Harley gefahren bin. Auf meiner Road King war vom ersten Kilometer an der Sundowner montiert, mein Eindruck ist aber, daß die Sitzposition damit etwas nach hinten und auch ganz leicht nach unten wandert. Man sitzt auf jeden Fall deutlich näher an der Sozia als vorher.

Im Bild meine Sitzposition auf dem originalen Sundowner (bei 181cm Körpergröße und 86cm Schrittlänge, also ganz leicht auf der langbeinigen Seite). Ich habe die Sitzbank inzwischen, auch da sie nach 40000km schon etwas durchgesessen war, 1cm höher und 1cm weiter nach vorne aufpolstern lassen.



 
Bildanhänge:
Attachment 313126

Werbung
Skayy ist offline Skayy · 406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Skayy ist offline Skayy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Neuer Beitrag 21.05.2019 17:58
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Angstbremser
zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Sag mal bitte, wie waren Deine Erfahrungen mit den Lederkoffern.

Für Dich passend sollte dann evtl. der Sundowner Sitz sein. Ich habe erfahren, dass der Dich etwas höher und bequemer setzt.



Meine Erinnerung mag mich trügen, da ich den Originalsitz nur mal anno '16 auf einer Leih-Harley gefahren bin. Auf meiner Road King war vom ersten Kilometer an der Sundowner montiert, mein Eindruck ist aber, daß die Sitzposition damit etwas nach hinten und auch ganz leicht nach unten wandert. Man sitzt auf jeden Fall deutlich näher an der Sozia als vorher.

Im Bild meine Sitzposition auf dem originalen Sundowner (bei 181cm Körpergröße und 86cm Schrittlänge, also ganz leicht auf der langbeinigen Seite). Ich habe die Sitzbank inzwischen, auch da sie nach 40000km schon etwas durchgesessen war, 1cm höher und 1cm weiter nach vorne aufpolstern lassen.






Irgendwie sieht man so unentspannt auf ner RK aus.....

Angstbremser ist offline Angstbremser · 414 Posts seit 02.11.2016
aus München
fährt: XJ600S, Road King Classic 2017 FLHFD
Angstbremser ist offline Angstbremser
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
414 Posts seit 02.11.2016 aus München

fährt: XJ600S, Road King Classic 2017 FLHFD
Neuer Beitrag 21.05.2019 18:08
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Irgendwie sieht man so unentspannt auf ner RK aus.....


Form follows function.
 

Maiks ist offline Maiks · 129 Posts seit 08.06.2018
aus Erlangen
fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Maiks ist offline Maiks
War vorher *mstempien*
star2star2star2star2star2
129 Posts seit 08.06.2018 aus Erlangen

fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Neuer Beitrag 21.05.2019 20:05
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Sag mal bitte, wie waren Deine Erfahrungen mit den Lederkoffern.


An Stelle der Lederkoffer habe ich Hartschalenkoffer montiert. (gekauft bei Motea)

Die Lederkoffer sind optisch schön, jedoch für meine Anforderung unpraktisch zu bedienen. Den Schnallenverschluss empfinde ich als Fummelig und Schlecht. Zudem habe ich in der Werkstatt Schlösser montieren lassen, um die Lederkoffer absperren zu können. Diese Lösung reduziert das verfügbare Packvolumen.

Die Hartkoffer sind gut. Nach 6 Stunden Regenfahrt war innen alles trocken - im Gegensatz zu mir.

Weiteres
Das Windschild ist eine grosse Hilfe bei Regenfahrt und bei kühlem Wetter. Während meine zwei Mitfahrer teils ausgekühlt waren, ging es mir temperaurmässig noch gut.
Wegen dem Sitz: Ich bin 1,87m gross, mit langem Oberkörper / kurzen Beinen. Ich werde einen geeignete Lösung finden, vielleicht durch weiteren Erfahrungsaustausch hier im Forum.
 

Skayy ist offline Skayy · 406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Skayy ist offline Skayy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Neuer Beitrag 21.05.2019 20:16
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Maiks
zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Sag mal bitte, wie waren Deine Erfahrungen mit den Lederkoffern.


An Stelle der Lederkoffer habe ich Hartschalenkoffer montiert. (gekauft bei Motea)

Die Lederkoffer sind optisch schön, jedoch für meine Anforderung unpraktisch zu bedienen. Den Schnallenverschluss empfinde ich als Fummelig und Schlecht. Zudem habe ich in der Werkstatt Schlösser montieren lassen, um die Lederkoffer absperren zu können. Diese Lösung reduziert das verfügbare Packvolumen.

Die Hartkoffer sind gut. Nach 6 Stunden Regenfahrt war innen alles trocken - im Gegensatz zu mir.

Weiteres
Das Windschild ist eine grosse Hilfe bei Regenfahrt und bei kühlem Wetter. Während meine zwei Mitfahrer teils ausgekühlt waren, ging es mir temperaurmässig noch gut.
Wegen dem Sitz: Ich bin 1,87m gross, mit langem Oberkörper / kurzen Beinen. Ich werde einen geeignete Lösung finden, vielleicht durch weiteren Erfahrungsaustausch hier im Forum.


Ich bin 1,82 und habe das Gefühl, dass ich tiefer sitzen sollte. Auch die Lenkerposition ist irgendwie nicht optimal. Da muss ich auch nochmal ran. Hast Du evtl. ein Foto Deiner Classic mit den Motea Koffern? Nur falls Du eh eines auf dem Rechner hast.

Hast Du eigentlich keine Verwirbelungen am Helm? Oder hast Du da etwas gegen gemacht? Ich habe die Gabeldeflektoren dran, das hilft etwas.

VG



 

Maiks ist offline Maiks · 129 Posts seit 08.06.2018
aus Erlangen
fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Maiks ist offline Maiks
War vorher *mstempien*
star2star2star2star2star2
129 Posts seit 08.06.2018 aus Erlangen

fährt: Road King Classic (2018), Moto Guzzi Scandalo, KTM 990 (2012)
Neuer Beitrag 21.05.2019 20:28
Zum Anfang der Seite springen

2 Bilder mit den Koffern von Motea. Optisch, Funktional und bezüglich der Maße entsprechen die den Original Harleykoffern.

Die Luftwirbel am Helm sind vorhanden,  jedoch für mich erträglich. Es ist eher eine willkommene Frischluftversorgung im Jethelm. Lange Touren fahre ich jedoch mit Gehörschutz.
Bildanhänge:
Attachment 313133
Attachment 313134

Skayy ist offline Skayy · 406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Skayy ist offline Skayy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Neuer Beitrag 21.05.2019 20:34
Zum Anfang der Seite springen

Das sieht wirklich gut aus mit den Hartschalenkoffern. Halt weniger "classic" aber auch gut zu den WW Reifen. Wir haben ein ähnliches Bike. Meine ist auch eine 2018 RKC. Sind Deine Nebellampen auch milchig geworden? Was mich wundert ist, dass Du ohne Deflektoren 120 und mehr fahren kannst. Da seh ich nur noch verschwommen ab 90 km/h. Meinen Kopf haut es sowas von hin und her, dass es nicht erträglich ist ohne Defelktoren. Vielleicht macht es Deine Größe und Du bist in einer besseren Sitzposition. Sag mal bitte, hast Du auch ein "klingeln" auf der linken Seite, beim starken beschleunigen? Meine und einige andere haben das. Hört sich an wie Motorklingeln, ist es aber nicht. Kann auch die Primärkette sein. Als wenn sie ans Gehäuse schlägt. Ist es aber bei mir auch nicht. Habe ich gescheckt. Hat Deine Transfer? Meine zum Glück (noch) nicht. Bin jetzt bei ca. 5000 KM.

Bikendrifter ist offline Bikendrifter · 159 Posts seit 10.11.2017
fährt: Road King Classic MJ 2017
Bikendrifter ist offline Bikendrifter
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
159 Posts seit 10.11.2017
fährt: Road King Classic MJ 2017
Neuer Beitrag 21.05.2019 21:35
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Was mich wundert ist, dass Du ohne Deflektoren 120 und mehr fahren kannst. Da seh ich nur noch verschwommen ab 90 km/h. Meinen Kopf haut es sowas von hin und her, dass es nicht erträglich ist ohne Defelktoren. Vielleicht macht es Deine Größe und Du bist in einer besseren Sitzposition.


Fährst du ohne Brille?
Ich bin zwar nur 1,73 und habe auch Verwirblungen durch die Scheive, aber erträglich.
Als auf meiner Samstagstour große Regenwolken aufzogen, habe ich mein Moped mit knapp 170 km/h über die Piste heimwärts gescheucht, wo die RKC leider elektronisch abriegelt.
Ich empfand die Verwirblungen nicht schlimmer als mit 100 km/h.
 

Skayy ist offline Skayy · 406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Skayy ist offline Skayy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
406 Posts seit 29.06.2018
fährt: HD
Neuer Beitrag 21.05.2019 21:57
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Bikendrifter
zum zitierten Beitrag Zitat von Skayy
Was mich wundert ist, dass Du ohne Deflektoren 120 und mehr fahren kannst. Da seh ich nur noch verschwommen ab 90 km/h. Meinen Kopf haut es sowas von hin und her, dass es nicht erträglich ist ohne Defelktoren. Vielleicht macht es Deine Größe und Du bist in einer besseren Sitzposition.


Fährst du ohne Brille?
Ich bin zwar nur 1,73 und habe auch Verwirblungen durch die Scheive, aber erträglich.
Als auf meiner Samstagstour große Regenwolken aufzogen, habe ich mein Moped mit knapp 170 km/h über die Piste heimwärts gescheucht, wo die RKC leider elektronisch abriegelt.
Ich empfand die Verwirblungen nicht schlimmer als mit 100 km/h.



Ja, ich habe eine Brille. Hatte auch verschiedene Helme ausprobiert. Es kann sein, dass die Verwirbelungen ab einem bestimmten Tempo nicht mehr zunehmen. Dann ist der Wind vielleicht wieder so stark, dass er die Verwirbelungen verwirbelt ;-)

Ich habe wie gesagt die Gabelreflektoren dran. Damit geht es besser.

Hol Dir den PowerVision. Damit kannst Du die KM Begrenzung rausnehmen ;-).... aber ehrlich so schnell würde ich mit dem Ding gar nicht fahren wollen.

Bikendrifter ist offline Bikendrifter · 159 Posts seit 10.11.2017
fährt: Road King Classic MJ 2017
Bikendrifter ist offline Bikendrifter
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
159 Posts seit 10.11.2017
fährt: Road King Classic MJ 2017
Neuer Beitrag 21.05.2019 22:05
Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte halt nur Zuhazse sein, bevor es regnet, auch um mir das Putzen zu ersparen.
Normalerweise cruise ich nur, das war ne Ausnahme. 

Powervision und anderer LuFi kommt novch, wenn sicher ist, dass mit der 3-teiligen KDS der Transfer gestoppt wurde.
Bisher bin ich mit der erst 1200 km gefahren, davon erst 700 km nach der 1600er Inspektion. 

nächste »
nächste »
Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
Fragezeichen
Alle XL 1200: Erfahrung zur V&H Comp Series 2 in 1
von amph3
3
215
16.07.2019 16:15
von michi1276
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Augenzwinkern
R.A.W.E. on Tour (Mehrere Seiten 1 2 3 4 ... letzte Seite )
von PauliFB
794265
11.07.2019 08:23
von paffi
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Fragezeichen
FLTRU/X Road Glide: Erfahrung mit 107er Special
von h.d.schulze
4
445
25.06.2019 20:35
von mypower
Zum letzten Beitrag gehen