Milwaukee V-Twin - Harley-Davidson Forum & Community
Suche
Harley-News Registrieren PN User-Map Suche FAQ Regeln Start
Suche
» Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Forum » Modelllinien » Touring (Milwaukee-Eight, Twin Cam, Evolution) » FLHT/K/KL/SE Electra Glide: Moped startet nicht - Fragen Batterie

FLHT/K/KL/SE Electra Glide: Moped startet nicht - Fragen Batterie

« vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ·
« vorherige nächste »
Hier neue Frage/Thema erstellen Hier antworten
Galerieansicht Zum Ende der Seite springen
« vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ·
« vorherige nächste »
Hier neue Frage/Thema erstellen Hier antworten
Galerieansicht Zum Ende der Seite springen

FLHT/K/KL/SE Electra Glide: Moped startet nicht - Fragen Batterie

Hier neue Frage/Thema erstellen Hier antworten
Galerieansicht Druckansicht Zum Ende der Seite springen
Weich-Ei ist offline Weich-Ei · 2412 Posts seit 02.12.2011
aus Leipzig
fährt: AWO 425T
Weich-Ei ist offline Weich-Ei
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
2412 Posts seit 02.12.2011 aus Leipzig

fährt: AWO 425T
Neuer Beitrag 28.03.2021 15:06
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Dutton
Dann habe ich das Pluskabel der Autobatterie direkt an den Pluspol des Anlassers geklemmt mit dem Erfolg, dass der Anlasser jetzt "packte", den Motor aber nur 1x drehte, dann war Schluss, Anspringen war nicht.
Die Stromaufnahme war jedoch so krass, dass die Klemmen des Überbrückungskabels heiß wurden.

Vorhin habe ich mich dann aber doch nochmal aufgerafft, und das ist der aktuelle Stand:
  • Kerzen rausgedreht, Kerzenbild astrein, Kerzen auch nicht nass
  • Motor dreht jetzt - ohne Kompression - einwandfrei, ohne irgendwelche Geräusche
  • Kerzen wieder rein, mit Autobatterie (die andere schafft es allein nicht) gestartet, Motor springt nach längerem Orgeln auch an
  • läuft erst nur in Lehrlaufdrehzahl, reagiert überhaupt nicht aufs Gas
  • mit zunehmender Erwärmung geht durch Drehen des Gasgriffs die Motordrehzahl langsam auf 2.000 U/min hoch, das ist's dann aber auch
  • die Störungsleuchte im Display ist an und manchmal erscheint beim Starten ganz kurz etwas mit "error" drin, die ganze Ansage kann ich nicht erkennen

zum zitierten Beitrag Zitat von Dutton
Ich habe da was über "Dekompressionsventile" gelesen. Wenn die nicht funktionieren, tut sich der Motor beim Anspringen sehr schwer, weil er nicht "Schwung holen" kann.
Das leuchtet mir ein und passt auf die von mir festgestellten Symptome: Der Motor müht sich schon länger sehr ab beim Starten. Der Effekt einer "Gedenksekunde" (können durchaus auch 2 sein) bis zum Anspringen hat sich im Laufe des letzten halben Jahres immer mehr verstärkt, bis zuletzt gar nichts mehr ging. Und wenn sogar eine voll geladene 62 Ah-Banner-Autobatterie die Kurbelwelle nicht gedreht kriegt und die Klemmen des Überbrückungskabels heiß werden/qualmen lässt, stimmt doch irgendwas Anderes als die Batterie nicht.

Ich warte mal ab, was die Jungs aus der Harley-Werkstatt sagen, in die ich den Motor meiner WLA zum Überholen gegeben habe ...

Vorab, ich tippe wie so viele andere hier auch auf die defekte Batt und eventuell noch einen Kurzschluss als Fehler.
Wenn die Dicke nicht zum richtigen Moment genügend Saft bekommt klinken sich diverse Steuergeräte und Bauteile aus.
Betreffs Deinem "error" wäre es gut zu wissen was davor noch angezeigt wird, zB "canbus error" ist oft ein Zeichen für einen Leitungs-/Kurzschluss, und dann spielt natürlich vieles verrückt.

-wenn Du ein "auswertbares" Kerzenbild beim Einspritzer siehst, dann ist was größeres im Argen
-wenn die Kerzen nicht nass sind, hörst Du denn die Spritpumpe anlaufen beim Einschalten?
-läuft nur im Leerlauf, reagiert nicht auf Gas -> canbus error -> Motornotlauf ?
-MKL ist an und "error" wird angezeigt -> Fehlercode auslesen!
-Dekoventile, ja wenn die nicht gehen tut sich der Motor "schwerer" aber auf keinen Fall (bei einer guten Batt) springt der Bock deswegen nicht an
-die ersten 110er S-Modelle wurden mit deaktivierten Dekos ausgeliefert und sind auch so gefahren, und der 110er drückt etwas mehr dagegen
-normal hört man die Dekos auch leise Klicken vorm anlassen, sind die zu hören ?

und bitte nicht falsch verstehen
-Harley-Werkstatt ist prinzipiell eine gute Idee -> Freie oder MoCo Werkstatt?
-"in die ich den Motor meiner WLA zum Überholen gegeben habe" ->die machen aber auch täglich "moderne/elektronische" Bikes?
-eine Freie würde eventuell auch die beiden offenen Recalls bei Deinem Bike erklären

__________________
Now I can read and be aware of all the things that could result in death or serious injury... Augenzwinkern

Dutton ist offline Dutton · 94 Posts seit 15.06.2019
aus Nörvenich
fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Dutton ist offline Dutton
Mitglied
star2star2star2
94 Posts seit 15.06.2019 aus Nörvenich

fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Neuer Beitrag 28.03.2021 19:28
Zum Anfang der Seite springen

Ich danke Euch allen für die vielen super Infos, die ich in den nächsten Tagen zu verarbeiten versuchen werde. 

Wie Ihr sicher schon gemerkt habt, bin ich in Sachen Elektronik absoluter Laie, erst recht eine moderne Harley betreffend. Letztlich werde ich wohl ohne externe Hilfe nicht klarkommen.

Und ja, die freie, aber mit sehr erfahrenen und auf Harley spezialisierten (> 30 Jahre) Mitarbeitern besetzte Werkstatt, die sich derzeit um meinen Flatty kümmert, wartet auch neuere Modelle, jedenfalls bis 2015.

Ich werde zu gegebener Zeit berichten, wie‘s ausgegangen ist.

Dutton ist offline Dutton · 94 Posts seit 15.06.2019
aus Nörvenich
fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Dutton ist offline Dutton
Mitglied
star2star2star2
94 Posts seit 15.06.2019 aus Nörvenich

fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Neuer Beitrag 31.03.2021 10:54
Zum Anfang der Seite springen

So, neue Batterie ist drin, aber es funzt weiterhin nicht.

Im Fehlerspeicher erscheinen eine Menge Hyroglyphen:

Am Beginn D (??) IAG
Pn in verschiedenen Varianten (z. B. 00 1220 - 01; 69994 - 128; 70 9001 - 119)
ECM 9 (kann auch ein Y sein, sieht aus wie eine eckige 9 ohne den oberen Querstrich) --> =0.83emP1511 EFI Power Management Mode Fehler beim TCA (Drosselklappenmotor), nur langsames Fahren
BCM N --> None
SPDO N --> None
ABS N --> None

RAD 9 (wieder diese 9 oder dieses Y, s. o.) --> =0.83emU0100 Lost communication with ECM Keine Kommunikation mit ECM ; die zudem noch angezeigten Codes b(??) 1306, 1342 und 1350 habe ich in keiner Auflistung gefunden
End

Ich habe dann jedesmal so lange gedrückt, bis "Clear" angezeigt wurde, aber die Maschine sprang trotzdem nicht an.

Also Luftfilter runter, Startpilot in den Vergaser, wieder dieses "müde" Laufen ohne Reaktion auf Gasbetätigung, bei Vollgasstellung wieder nur Notlauf bis knapp 2.000 Touren (wie gehabt).

Störungsleuchte natürlich durchgehend an.

Ich weiß nicht weiter!

Schimmy ist offline Schimmy · 6153 Posts seit 15.10.2015
aus Greven
fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Schimmy ist offline Schimmy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
6153 Posts seit 15.10.2015 aus Greven

fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Neuer Beitrag 31.03.2021 11:21
Zum Anfang der Seite springen

 @Dutton 
Moinsen,

DAS schreibt das Handbuch zu P1151 (Foto).

Abkürzungen:
TCA = Throttle Control Actuator (Stellmotor Drosselklappe)
TGS = Twist Grip Sensor (Elektronischer Gasgriff)
TMAP = Temperature Manifold Absolute Pressure (Sensor)
ECM = Electronic Control Module
​​​​​

U0100 = Lost comm w/ECM     NO VEHICLE POWER OR LOST COMMUNICATION DTCS
B1306 = Rear hand controls shorted high     REAR AUDIO CONTROL DIAGNOSTICS
B1342 = Rear left speaker open     REAR SPEAKER DIAGNOSTICS
B1350 = Rear right speaker open   REAR SPEAKER DIAGNOSTICS


Frage: Wurde in letzter Zeit irgendwo / irgendwie am Lenker gearbeitet ? ? ?

GReetz  Jo
Attachment 361682

__________________
Wenn man schon keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. Augenzwinkern

Stammtisch in Münster/NRW!!

Dieser Beitrag wurde schon 4 mal editiert, zum letzten mal von Schimmy am 31.03.2021 18:10.

Dutton ist offline Dutton · 94 Posts seit 15.06.2019
aus Nörvenich
fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Dutton ist offline Dutton
Mitglied
star2star2star2
94 Posts seit 15.06.2019 aus Nörvenich

fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Neuer Beitrag 31.03.2021 15:26
Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jo,

nein, keine Arbeiten am Lenker.

Ablauf - wie bereits geschildert: 

1. Mopped  lief ohne Probleme rd. 5.000 km.
2. In den letzten Wochen dann nur noch mühsames Starten, der Anlasser tat sich zunehmend schwer (Gedenksekunde).
3. Letzte Woche ging dann gar nichts mehr, Anlasser greift nicht mehr, klackert/rattert nur noch. Eigene Diagnose: Batterie hinüber. Dafür spricht u. a., dass kaum noch Batteriesäure drin war.
4. Es folgten diverse Starthilfe-Versuche, teils mit eingebauter, neu geladener Alt-Batterie, teils mit Unterstützung durch eine volle 62 Ah Autobatterie.
5. Mit Hilfe der Autobatterie sprang der Motor an, läuft aber nur im Notbetrieb, bei Vollgas allenfalls 2.000 Touren.
6. Neue Batterie angeschlossen, Anlasser dreht problemlos, Teil springt aber erst mit Startpilot an und läuft anschließend im Notbetrieb.
7. Fehlerspeicher ausgelesen, Ergebnis siehe oben.

Mann, was hab ich mir mit dem Teil bloß angetan. Muss jetzt schauen, dass ich den Brocken vom ADAC in eine Harley-Werkstatt transportieren lasse. Die Jungs, die sich um den Motor meiner WLA kümmern, haben erst Ende Mai wieder einen Termin frei ... 😖😡

Schimmy ist offline Schimmy · 6153 Posts seit 15.10.2015
aus Greven
fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Schimmy ist offline Schimmy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
6153 Posts seit 15.10.2015 aus Greven

fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Neuer Beitrag 31.03.2021 18:13
Zum Anfang der Seite springen

 @Dutton :
Hast Du das mit dem mehrmaligen Starten schon versucht, wie es in der Beschreibung zu P1151 steht ? ? ?

__________________
Wenn man schon keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. Augenzwinkern

Stammtisch in Münster/NRW!!

Werbung
Avatar (Profilbild) von Treffer
Treffer ist offline Treffer · 166 Posts seit 28.03.2016
fährt: FLHTK CVO 2017 und 1995er Springer
Treffer ist offline Treffer
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
166 Posts seit 28.03.2016
Avatar (Profilbild) von Treffer

fährt: FLHTK CVO 2017 und 1995er Springer
Neuer Beitrag 31.03.2021 18:58
Zum Anfang der Seite springen

Hä, ich denke wir reden über eine 2015 E-Glide

Und dann Startpilot in den Vergaser ?????

bestes-ht ist offline bestes-ht · 19624 Posts seit 10.11.2009
aus Rhein-Main
fährt: FXCW-C 2008, Blue Pearl, BigSpoke 23/18", Jekill & Hyde, PS-Airride - FLHRXS 2020 Zephyr Blue / Black Sunglo
bestes-ht ist offline bestes-ht
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
19624 Posts seit 10.11.2009 aus Rhein-Main

fährt: FXCW-C 2008, Blue Pearl, BigSpoke 23/18", Jekill & Hyde, PS-Airride - FLHRXS 2020 Zephyr Blue / Black Sunglo
Homepage von bestes-ht
Neuer Beitrag 31.03.2021 19:48
Zum Anfang der Seite springen

Alten Sprit raus, neuen rein, wirkt Wunder.
Den alten kannst dann peu à peu wieder mit beifüllen.

__________________
Wir werden nicht grau, wir werden chrome....

Wo gehstn hin? Motorrad fahren. Warst du doch gestern erst. Ja, bin aber nicht fertig geworden..... fröhlich fröhlich fröhlich

Dutton ist offline Dutton · 94 Posts seit 15.06.2019
aus Nörvenich
fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Dutton ist offline Dutton
Mitglied
star2star2star2
94 Posts seit 15.06.2019 aus Nörvenich

fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Neuer Beitrag 31.03.2021 22:27
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Schimmy
 @Dutton :
Hast Du das mit dem mehrmaligen Starten schon versucht, wie es in der Beschreibung zu P1151 steht ? ? ?

Nein, mach ich morgen!

Dutton ist offline Dutton · 94 Posts seit 15.06.2019
aus Nörvenich
fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Dutton ist offline Dutton
Mitglied
star2star2star2
94 Posts seit 15.06.2019 aus Nörvenich

fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Neuer Beitrag 31.03.2021 22:28
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Treffer
Hä, ich denke wir reden über eine 2015 E-Glide

Und dann Startpilot in den Vergaser ?????

Sorry, war ein Tipp von einem echten Fachmann!

Dutton ist offline Dutton · 94 Posts seit 15.06.2019
aus Nörvenich
fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Dutton ist offline Dutton
Mitglied
star2star2star2
94 Posts seit 15.06.2019 aus Nörvenich

fährt: Harley WLA, e-glide ultra limited low, Honda F6 valkyrie
Neuer Beitrag 31.03.2021 22:29
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von bestes-ht
Alten Sprit raus, neuen rein, wirkt Wunder.
Den alten kannst dann peu à peu wieder mit beifüllen.

Der Sprit ist erst vor ein paar Tagen getankt worden!!!

Avatar (Profilbild) von Treffer
Treffer ist offline Treffer · 166 Posts seit 28.03.2016
fährt: FLHTK CVO 2017 und 1995er Springer
Treffer ist offline Treffer
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
166 Posts seit 28.03.2016
Avatar (Profilbild) von Treffer

fährt: FLHTK CVO 2017 und 1995er Springer
Neuer Beitrag 01.04.2021 07:27
Zum Anfang der Seite springen

Starte mal mit offenem Tankdeckel.

Schimmy ist offline Schimmy · 6153 Posts seit 15.10.2015
aus Greven
fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Schimmy ist offline Schimmy
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
6153 Posts seit 15.10.2015 aus Greven

fährt: Ich: 96er FLHTC Meine Frau: 12er XL 1200N, 18er FXBB
Neuer Beitrag 01.04.2021 09:31
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von Dutton
zum zitierten Beitrag Zitat von Treffer
Hä, ich denke wir reden über eine 2015 E-Glide

Und dann Startpilot in den Vergaser ?????

Sorry, war ein Tipp von einem echten Fachmann!

Die Betonung dieses Beitrags lag auf "Vergaser".... du hast keinen Vergaser mehr an Deinem Moped. Augenzwinkern fröhlich

Betr. die übrigen Tipps und Anregungen:
Das Moped hat - warum auch immer - in den Notbetrieb geschaltet (siehe abgespeicherte Fehlercodes). Da
hilft weder das Austauschen des Kraftstoffs, noch das Starten mit offenem Tankdeckel, denn das Problem
ist elektrischer Natur ! ! !

Greetz  Jo

__________________
Wenn man schon keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten. Augenzwinkern

Stammtisch in Münster/NRW!!

MightyNoob ist offline MightyNoob · 6 Posts seit 01.04.2021
fährt: Suzuki GSX-R 750 Y
MightyNoob ist offline MightyNoob
Neues Mitglied
star2
6 Posts seit 01.04.2021
fährt: Suzuki GSX-R 750 Y
Neuer Beitrag 01.04.2021 16:55
Zum Anfang der Seite springen

Hallo Zusammen,

ich bin ein Freund des Themenstarters und habe mir heute auch mal die Maschine genauer angesehen. Ich möchte mich zunächst auch ein Mal herzlich für eure bisherige Unterstützung bedanken!

Zunächst noch ein paar Ergänzungen zu den bisherigen Abläufen:
Die Maschine ist mindestens ein Mal auf schwierigen Untergrund gekippt - Womöglich ist dadurch das Kabel des Gasgriffs oder etwas anderes, empfindliches beschädigt worden?
Beim Einbau der neuen Batterie kam es kurzzeitig zu einer Verpolung, worauf die Maschine mit akustischem Feedback reagiert hat - könnte dadurch eine Komponente Schaden genommen haben?
Die 20A Sicherung für P&A in dem kleinen Sicherungskasten links hinter der Sitzbank war durchgebrannt.


Nun würde ich mal schildern, was ich ausprobiert habe:

Am Anfang unserer heutigen Versuche wollten wir die Maschine starten. Diese orgelte, ging aber nicht auf Anhieb an. Da habe ich die Drosselklappe (DK) etwas aufgedrückt und die Maschine sprang sofort an.
Wenn man bei laufendem Motor die DK aufdrückt, verhält sich der Motor, wie man es bei einem Verbrenner eben auch erwarten würde (dreht hoch, kein unrunder Lauf oder Spucken etc.).

Nachdem der Motor kurz gelaufen war, sprang er auch ohne öffnen der DK an.

Die Betätigung vom Gas bei laufendem Motor hatte keine Auswirkung auf die DK - diese blieb immer komplett geschlossen. Wenn man den Gaszug länger gehalten hat, kletterter die Motordrehzahl leicht an - dies könnte die o.g. Limp Funktion sein. Die DK blieb auch dabei komplett geschlossen.

Dann findet man teilweise im Netz, dass der Stecker von der DK-Verstelleinheit verdreckt ist bzw nicht mehr richtig sitzt. Ich habe den 6 Poligen Stecker, der hinten links am Luftfiltergehäuse sitzt, abgezogen (Kontakte sahen gut aus) mit WD 40 eingesprüht und einige Male aufgesteckt. Ich denke, dass hier kein Kontaktproblem an dem Stecker vorliegt.

Dann habe ich Schaltpläne gesucht und sogar bei Harley selber gefunden (https://serviceinfo.harley-davidson.com/...9b16bf46b7!!1!4). Daran konnte ich ablesen, welche Komponenten wie verbunden sind.

An der Stromversorgung der DK lagen 5V an. Ich habe die Spannung an TPS 1 und 2 gemessen. Bei TPS 1 lagen 3,8V (wenn ich mich recht entsinne) bei geschlossener DK an, dieser Wert sank dann kontinuierlich, je weiter ich die DK geöffnet habe. Die Spannung von TPS 2 könnte bei geschlossener DK höher gewesen sein (bin gerade nicht mehr sicher), fiel dann aber auch kontinuierlich ab, wenn ich die DK auf gedrückt habe. Ich habe einen Beitrag (https://ridermagazine.com/2009/02/12/200...rottle-control/) über die Konzeptionierung von dem E-Gas bei der Harley gelesen (da scheinen wohl Delphi und Magneti Marelli dran mitgewirkt zu haben) und demnach wird die Stellung der DK über 2 Potis ausgelesen. Das gemessene Verhalten würde sich mit dieser Theorie decken, denke ich. Ich habe auch gelesen, dass die Spannung von TPS 1 und 2 zusammen addiert immer etwa 5V sein soll, das wäre also noch etwas, was ich prüfen würde.

Im nächsten Schritt habe ich versucht, zu plausiblisieren, ob ein Stellsignal von dem ECM an der DK ankommt. Habe also an dem ETC-High Pin gegen Masse an der Batterie gemessen (Digitales Voltmeter). Der Wert sprang herum, sodass ich zum einen annehme, dass es sich um irgen eine Folge von Impulsen handelt, aber dass generell so etwas wie ein Signal von dem ECM an der DK anzukommen scheint.

Zusammenfassend:
- Der Motor scheint vernünftig zu laufen bzw. reagieren, wenn man die DK von Hand öffnet, also könnte es sein, dass das ECM die DK nicht richtig ansteuert!? Der Rest scheint aber zu gehen.
- Die Maschine reagiert (wenn auch nur sehr verhalten) auf das Gas also scheint die Verbindung zwischen Gas und ECM auch nicht unterbrochen zu sein!?
- Die DK hat sich bislang nicht aus eigener Kraft bewegt
- Der Fehler Code P1511 scheint auf Probleme mit der DK hinzuweisen: Über den Fehler habe ich folgendes gefunden: (https://www.g-homeserver.com/forum/harle...-tgs-verl-ngern)
"P1511 Power Management Mode. Wenn beide Drosselklappen (TPS) Sensoren ausfallen, also der Drosselklappenmotor nicht mehr gesteuert werden kann, aber alles andere noch funktioniert, wird der "Heimkriechmodus" (Limp Home Modus) eingestellt. Die EFI nimmt die Werte des Gasdrehgriffs auf, und versucht durch Änderung der Leerlaufdrehzahl und der Zündverstellung, den Motor entsprechend schneller oder langsamer laufen zu lassen. Die Drosselklappe bleibt zu."
Was ja erstaunlich gut zu unseren Problemen passt. Womöglich würde ein defekter Stellmotor die gleichen Auswirkungen haben?

Ich würde also als nächstes noch Mal nachmessen wollen, ob die Spannungen an TPS 1 und 2 immer etwa 5 V in Summe ergeben.

Ich habe gerade eben in den Schaltplänen gesehen, an welchen Kabeln die Signale von dem Gasgriff ankommen sollen, könnte da also noch messen, ob da auch Potis verbaut sind und ob die Spannungen da sinnvoll erscheinen - in o.g. Beitrag zu dem E-Gas war die Rede von Hall-Sensoren im Gasgriff (ich hoffe ich vertue mich da gerade nicht, da ich keinen Sinn darin erkennen kann. Ich kenne Hall-Sensoren hauptsächlich als Drehzahlsensor und nicht für Drehwinkel). Das System scheint auch sehr anfällig zu sein, was unterschiede in den Signalen aus beiden Sensoren angeht. Auf der anderen Seite würden diese vermutlich ein anderes Fehlerbild an den Tag legen.

Darüber hinaus würde ich gerne die DK bzw. die Kommunikation zwischen DK und ECM genauer betrachten. Kann mir einer von euch vlt sagen, wie das Signal von der ECM aussieht, mit der die DK angesteuert wird? Einfach ein PWM Signal (mit welcher Spannung und Frequenz) oder hängt da ein Bus System zwischen beiden o.Ä.?
Ein Oszilloskop für Frequenzen bis so etwa 250Khz habe ich da.
Auch würde ich gerne versuchen, die DK anzusteuern, um einen Defekt an dieser Stelle auszuschließen. Dafür wären Kenntnisse über das Steuersignal ebenfalls notwendig, dann könnte ich mir ggf. was basteln.

Sry für den langen Text, wollte nicht versehentlich etwas wichtiges auslassen...

Vielen Dank schon Mal und schöne Grüße,
Marcus

Avatar (Profilbild) von springerdinger
springerdinger ist offline springerdinger · 1788 Posts seit 10.08.2017
fährt: Softail Springer
springerdinger ist offline springerdinger
Langes Mitglied
star2star2star2star2star2
1788 Posts seit 10.08.2017
Avatar (Profilbild) von springerdinger

fährt: Softail Springer
Neuer Beitrag 01.04.2021 17:07
Zum Anfang der Seite springen

zum zitierten Beitrag Zitat von MightyNoob

Zunächst noch ein paar Ergänzungen zu den bisherigen Abläufen:
Die Maschine ist mindestens ein Mal auf schwierigen Untergrund gekippt - Womöglich ist dadurch das Kabel des Gasgriffs oder etwas anderes, empfindliches beschädigt worden?
Beim Einbau der neuen Batterie kam es kurzzeitig zu einer Verpolung, worauf die Maschine mit akustischem Feedback reagiert hat - könnte dadurch eine Komponente Schaden genommen haben?
Die 20A Sicherung für P&A in dem kleinen Sicherungskasten links hinter der Sitzbank war durchgebrannt.

War das für den Themenstarter "NICHT" erwähnenswert?

« vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ·
« vorherige nächste »
« vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ·
« vorherige nächste »
Thema
Antworten
Hits
Letzter Beitrag
newhotfolder
Pfeil
1484017
27.09.2021 17:57
von werner_
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Pfeil
1163112
26.09.2021 18:52
von Rene D.
Zum letzten Beitrag gehen
newhotfolder
Pfeil
1537770
23.09.2021 14:09
von Philfortyeight
Zum letzten Beitrag gehen